So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2517
Erfahrung:  Rechtsanwalt/Fachanwalt
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage. Vorab ich bin angestellt in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage.
Vorab ich bin angestellt in Teilzeit und nebenbei selbstständig im Bereich Tierzeichnungen.
Wenn ich jetzt noch einen dritten Job annehmen wollen würde, was wären da Voraussetzungen damit ich wenig Steuern abgeben muss? Lieber nochmal ein selbstständiges Kleingewerbe, oder angestellt auf 450.- Basis, oder ist der Betrag wieviel ich dann verdiene egal?
Liebe Grüße Julia Hirschfeld
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Einen unbefristeten
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Bisher nicht

Mein Name ist Hermes und ich bin seit mehr als 20 Jahren Anwalt im Bereich Steuerrecht, auch Fachanwalt und Berater für Steuerrecht. Wie viel verdienen Sie mit Ihrer Teilzeitbeschäftigung brutto im Monat und würden Sie auf 450,-- € Basis arbeiten können (vom Stundenlohn) her.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Bei meiner Teilzeitbeschäftigung verdiene ich 837,60€. Die andere Frage verstehe ich nicht ganz. Also bei meinem Teilzeitjob könnte ich auch auf 450.- arbeiten, aber das möchte ich nicht.

Da Sie schon einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen, würde ich den weiteren "Job" auf Rechnung abrechnen als Kleinunternehmer iSv. § 19 UstG, also ohne Umsatzsteuer. Dann wäre für Sie steuerlich am günstigsten und es bleibt auch meisten "in der Tasche" für Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ok, also Sie meinen selbstständig mit einem Kleingewerbe oder? Müsste ich dann nochmal ein Kleingewerbe anmelden oder würde das mit meinem bisherigen Kleingewerbe auch gehen? (Es sind unterschiedliche Tätigkeiten)

Krankenversichert etc. sind Sie bereits über Ihre Beschäftigung im Rahmen der Teilzeit.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne oben rechts (4-5) und stehe im Nachgang für Rückfragen zur Verfügung.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.

Sie müssen nicht erneut ein Kleingewerbe anmelden; es reicht den Zweck zu erweitern!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Kann man das Online machen oder Muss ich dafür nochmal zum Gewerbeamt? Und kann ich dann von beiden selbstständigen Tätigkeiten alles in einem Ordner für den Steuerberater sammeln oder muss es in einzelnen Ordnern sein?

Dies hängt von der Gemeinde ab. Online geht dies schon-auch.

Sie können alles in einem Ordner sammeln und es reicht auch ein Bankkonto.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Können Sie mir ein Beispiel der Abzüge sagen, also einmal auf 450.- Basis angestellt und einmal selbstständig ( zb. auch 450€ im Monat)?

Ja. klar.

Bei einer Beschäftigung bis zu 450 Euro im Monat können Sie ihren Lohn ohne Abzüge einstreichen. Der Arbeit­geber über­nimmt im Regelfall nicht nur die Beiträge von der Kranken- bis zur Renten­versicherung, sondern zahlt zudem pauschal 2 Prozent Lohn­steuer an die Minijob-Zentrale. Sie müssen den Verdienst dann nicht in der Steuererklärung angeben.

Bei Rechnungsstellung werden die Einkünfte addiert und mit Ihrem individuellen Steuersatz besteuert. Im Rahmen des Gewerbes können Sie natürlich auch Betriebsausgaben geltend machen. Je nachdem wie diese hoch sind, entsteht dann ebenfalls keine Steuerlast.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Also wenn ich das jetzt richtig verstehe, wenn ich auf 450.- angestellt wäre hätte ich garkein Abzüge, jedoch zahlt der AG Kranken, Rentenversicherung usw und das wäre somit doppelt. Bei einer selbstständigen Tätigkeit können Steuern anfallen und wie hoch dieses sind ist immer individuell. Wäre es dann nicht doch besser angestellt auf 450.- zu sein? Wenn ich das selbstständig mache, müsste ich ja auch zum Steuerberater und da bliebt dann auch wieder Geld liegen, das hätte ich bei einer zweiten Anstellung ja nicht. Könnte ich auch mehr als 450€ bei einem Drittjob verdienen? Oder wären dann die Abzüge zu hoch? Also was kann ich am besten machen um aus dem Drittjob das meiste Geld ohne viel Abzüge herauszuholen. Kann auch mehr als 450.- sein, falls sich das lohnt. Ich hoffe Sie haben meine Frage verstanden. :)

Ja, genau. Ich würde mich auf 450€ anstellen lassen.

das spart auch Kosten für Steuerberater etc....

Ich habe alles verstanden. Ich hoffe, ich konnte helfen.

alva3172015 und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ok, super ja das haben Sie! Vielen Dank

Gerne geschehen.