So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42161
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Heizkosten werden nach dem Schlüssel 60/40 abgrechnet.Nach

Kundenfrage

Heizkosten werden nach dem Schlüssel 60/40 abgrechnet.Nach derVerdeifachungdes Erdgaspreises werden von der Hausverwaltung dieVorauszahlungen nach der Wohnfläche festgesetzt.Somit haben Mieter die einen niedrigen Verbrauch hatten über Gebühr belastet .Ist diese Fesetzung derVorauszahlung nach Fläche zulässig?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): ca1990
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Heizkosten können nicht allein nach Wohnfläche berechnet werden. Nach der § 9 der Heizkostenverordnung müssen die Heizkosten zwingend auch nach Verbrauch (mindestens 50%) abgerechnet werden. Allein die Heizkostenvorauszahlung nach Fläche zu erhöhen ist daher nicht sachgerecht, da die Jahresabrechnung zu mindestens 50% von Ihrem Verbrauch abhängt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt