So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA NAWAZ.
RA NAWAZ
RA NAWAZ,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 166
Erfahrung:  Expert
113686835
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA NAWAZ ist jetzt online.

Mein Sohn ist durch kiffen polizeilich in Erscheinung

Kundenfrage

Mein Sohn ist durch kiffen polizeilich in Erscheinung getreten und hat im Juni eine Verhandlung gehabt wo er Urinproben abgeben muss bis Ende März nächsten Jahres und Psychologen Termine wahr nehmen muss. jetzz kommt die Führerscheinstelle und will ihm den Führerschein annehmen ind ihn eine mpu machen lassen obwohl er damals keinen Führerschein besessen jar er hat den Führerschein erst seit diesem Jahr März und hat schon einen negativen Urintests vorgewiesen bei der Jugendgerichtshilfen. Wieso soll er jetzt doppelt bestraft werden
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): baden württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): alles hat vor Besitz seines Führerscheines statt gefunden und er nimmt seit damals keine Drogen mehr und es ist jetzt über ein Jahr her das diese Geschichte war und jetzt will die Behörde plötzlich eine mpu und den Führerschein entziehen. Er hat endlich seit August letzten Jahres sein Leben im Griff und eine super Ausbildung und die kann er ohne Auto leider nicht erreichen
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA NAWAZ hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

ich bedanke ***** *****ür die Frage.

Wer einen Führerschein machen möchte, der muss auch entsprechend geeignet für den Straßenverkehr sein. Zu einer solchen Eignung gehören nicht nur die theoretische und praktische Prüfung der Fahrschule, sondern auch gewisse charakterliche Eigenschaften. Kann oder muss das Vorhandensein dieser geistigen Anforderungen angezweifelt werden, dann ist es grundsätzlich möglich, eine MPU – auch ohne vorher einen Führerschein besessen zu haben – absolvieren zu müssen. Dies ist in § 11, Abs. 2, Satz 1 (FeV) festgehalten.

Leider ist das Vorgehen der Behörde richtig.

Ich bitte um eine positive Bewertung, da ich nur so für meine Tätigkeit entlohnt werde.

MfG

RA Nawaz