So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19545
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Nachmieterin hat sich nicht ab Übergabe bei einem

Kundenfrage

Nachmieterin hat sich nicht ab Übergabe bei einem stromanbieter angemeldet. Grundversorger hat mir jetzt eine Rechnung zugestellt über einen geschätzten Verbrauch von 4.400 kwh für 1,5 Monate, obwohl ich lt. Übergabeprotokoll dort nicht mehr wohne. Der Grundversorger sagt, dass ich das mit der Nachmieterin klären soll. Die lässt sich aber verleugnen. Was tun um nicht in die Inkassofalle zu tappen?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Mietbeginn war der 14.11.2021 Wohnungsübergabe am 21.12.2021. Die Rechnung beläuft sich auf den Zeitraum 9.12. bis 31.01.2022.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Vermieter war von Anfang an sehr unkooperativ und uneinsichtig. Die Gastherme musste gewartet werden, dies erfolgte dann erst kurz vor dem Auszug. Ansonsten war die Wohnung in einem desolat schlechten Zustand. Mein Mann und ich haben für unsere Tochter die Wohnung komplett entrümpelt, gestrichen und gesäubert (einsch. Fensterrahmen, Türen und Heizkörper). Eine Nachfrage, die Telefonnummer von der Nachmieterin zu erhalten, verlief bisher fruchtlos obwohl das in einem Telefonat zugesagt wurde, es gleich per WhatsApp mitzuteilen. Die Hausverwaltung verweigert sich komplett.
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Zum Sachverhalt wäre noch wichtig zu erwähnen: Die Nachmieterin hatte bei Besichtigung am 7.12.2021 sofort zugesagt, die Wohnung zum 15.12.2021 zu übernehmen. Der Vermieter war damit einverstanden. Nachdem alles soweit geklärt war, hat die Hausverwaltung der Nachmieterin einen falschen Mietvertrag übersandt. Danach ist die Nachmieterin krank geworden und bat um Vertragsbeginn am 01.01.2022. Damit war meine Tochter nicht einverstanden. Dem Vermieter war das aber egal. Dadurch, dass meine Tochter bereits am 09.12.2021 ihren Yellow-Gasanbieter gekündigt hatte, ist sie bis zum 20.12.2021 in die Grundversorgung gerutscht. Die Nachmieterin hat sich aber erst am 01.02.2022 dort angemeldet. Jetzt soll meine Tochter für geschätzte 4.400 kwh zahlen (Betrag 331,00). Das kann doch nicht rechtens sein. Wir haben die Übergabeprotokolle mit den jeweiligen Zählerständen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich bin leider selbst krank und kann sie am Telefon nicht gut verstehen. Daher wäre mir eine schriftliche Rückmeldung lieber. Danke für Ihr Verständnis.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Benötigen Sie noch weiterführende Angaben?
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 29 Tagen.

Ich bedaure - leider kann ich Sie zu der Konstellation nicht beraten. Ich gebe Ihre Anfrage gern für einen anderen Experten frei. Alles Gute Ihnen.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich bitte Sie, mir die bereits per PayPal an Sie angewiesenen 44 EUR zurückzuüberweisen. Ich werde morgen einen Anwalt direkt aufsuchen. Aber vielen Dank für Ihren Versuch.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Bitte schließen Sie den Vorgang und erstatten mir die 44 EUR. Die Sache ist doch zu komplex. Ich habe mich bereits per E-Mail mit Ihrem Kundendienst in Verbindung gesetzt. Trotzdem Danke für den Versuch, mir zu helfen Herr Ayazi.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich melde mich jetzt ab, da ich nicht länger warten kann. Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie Schwierigkeiten sehen, mir mein bereits gezahltes Entgelt von 44 EUR zurückzuerstatten. Schönen Abend noch!