So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 45515
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich hab meine Eigentumswohnung durch einen markler verkauft.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hab meine Eigentumswohnung durch einen markler verkauft. Dem markler musste ich Dokumente vorlegen zum verkaufe meiner Wohnung (z.B letzten drei Eigentümerversammlungen). Nach 2 Monaten kommt der neue Eigentümer da laut Eigentümerversammlungen Renovierung und Sanierungskosten im Wert von 3,5000.000€ anstehen. Am Verkaufsdatum gab es noch keinen Beschluss man, man konnte nur durch die Eigentümerversmmlunhen raus lesen das welche anstehen.
Fachassistent(in): Wurden vom Vermieter Reparaturen ausgeführt, die Ihnen in Rechnung gestellt wurden?
Fragesteller(in): Welcher Vermieter ?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): der neue Eigentümer möchte das ich ihm entgegen komme oder es wird vor Gericht gehen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es besteht für Sie kein Anlass, dem Käufer entgegenzukommen, denn Sie haben für die Sanierungskosten rechtlich nicht einzustehen.

Rechtlich maßgeblich ist allein, dass zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses noch kein Beschluss der WEG über die Sanierung gefasst war.

Die Tatsache, dass gegebenenfalls eine Einberufung der Eigentümerversammlung mit diesem Tagesordnungspunkt vorlag, ist rechtlich unerheblich, denn diese Einberufung ersetzt keinen rechtskräftigen Beschluss des WEG!

Weisen Sie die Forderung des Käufers daher unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage zurück.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Der neue Eigentümer meinte aber das es sein kann das ich es gewusst hätte und absichtlich nicht gesagt hätte.

Das ändert aber nicht das Geringste an der eingangs dargestellten Rechtslage: Allein entscheidend ist, ob zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses ein Beschluss der WEG vorlag, und das ist nicht der Fall!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Also hätte dann der Markler mit schuld da er evtl nicht alle Dokumente und sich nicht wie abgesprochen mit der Hausverwaltung in Verbeugung gesetzt hat ?

Nein, auch den Makler trifft keine Schuld, denn diese kann nicht ahnen und vorhersagen, welchen Beschluss die WEG später fassen wird. Der Makler hat daher keine Aufklärungspflichtverletzung begangen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Den in den vorherigen Eigentümerversammlungen wurde es erwähnt doch laut den neuen Eigentümer steht nichts drin das der Brandschutz neu gemacht werden muss. Deshalb hab ich Sorgen das evtl. Der markler nicht alle Dokumente an den neuen Eigentümer weitergegeben hat. Muss der markler sich mit der Hausverwaltung in Verbindung setzen vor dem Kauf der immobilen

Es gilt, was ich Ihnen soeben geschrieben habe: Der Makler kann nur das kommunizieren, wovon er positiv Kenntnis hat. Über den Ausgang eines Beschlusses der WEG, der damals noch gar nicht gefasst war, kann der Makler selbstredend auch nichts mitteilen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab??

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte anwaltliche Rechtsauskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Ich ersuche daher noch einmal, eine Bewertung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung abzugeben.

Justanswer ist kein Forum.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten.

Ich gehe davon aus, dass Sie ebenfalls nicht pro bono und ohne Bezahlung arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.