So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40842
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, eine Kundin hat den Dienstleistungsvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, eine Kundin hat den Dienstleistungsvertrag (Telefonservice & Backoffice) am Dienstag auf meinen Anruf hin telefonisch gekündigt, nachdem sie vorab die Zugänge auf die genutzten Systeme entzogen hat. Anfragen vorab wurden nicht beantwortet. Sie hätte die Kündigung schon geschrieben (liegt heute noch nicht schriftlich vor), weil sie jemanden vor Ort bräuchte. Dies war die Begründung. Der Vertrag verlängert sich jeweils einen Monat, soweit er nicht 1 Monat vorab schriftlich gekündigt wird. Besteht nun Anspruch auf eine Entschädigung? Vielen Dank für Ihre Bemühungen
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, vielleicht wäre es noch interessant, dass sie mir am 27.5. diese Mail gesandt hat: Ich habe vom 13.6 bis 18.6. Urlaub und möchte das auch Du in der Zeit das Büro nicht besetzt.
In meinem Bürogebäude ist eine neue Firma eingezogen und wir werden uns ein ISDN Anschluß teilen. Wir werden dann die Telefonnummer zum 16.6 in den neuen Router einspeisen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich Sie fragen: Haben Sie denn vertraglich vereinbart, dass die Kündigung schriftlich erfolgen soll?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
ja, wie folgt:
2. Leistungszeitraum und -dauer
Der gebuchte Service erfolgt ab dem noch zu vereinbarenden Zeitpunkt für drei Monate und verlängert sich automatisch um jeweils einen Monat, sofern er nicht ein Monat vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Die Kündigung kann per Post oder E-Mail erfolgen. Es gilt das Datum des Eingangs beim Auftragnehmer.Entschuldigen Sie, ich habe mich gar nicht vorgestellt. Dagmar Weyerhäuser

Vielen Dank für das freundliche Telefonat!