So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5463
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo ich habe eine Rechnung von einen Anwalt und möchte

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe eine Rechnung von einen Anwalt und möchte wissen ob die so berechtigt ist
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): alles andere würde ich am Telefon besprechen wollen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte übersenden Sie mir die Rechnung zur Prüfung.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo,
ich sende gleich die Rechnung. Vorab kurz eine Erklärung zu der ich auch eine Email anhängen werde. Es ging darum, dass ich Fragen hatte zu meinem Arbeitsverhältnis als Prokurist, das nicht eindeutig geklärt wurde auf Arbeitgeberseite. Insgesamt gab es 2-3 Telefonate und einen Email Austausch von vielleicht weitern 3 langen und inhaltilichen Emails. Nach dem RVG will er mir dafür 1000€ in Rechnung stellen. Allerdings ging es die ganze Zeit um eine Neufassung/Formulierung der Prokura und diese gab es nie als Ergebnis. Ich verstehe, dass er seinen Arbeitsaufwand vergütet haben will. Auf meine Nachfrage, er solle mir seine Stunden in REchnung stellen, meinte er, das wären mehr als 1000€.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich will jetzt wissen ob die Rechnung berechtigt ist. Eigentlich finde ich es nicht in Orndung mir den vollen Betrag für das was bisher an Austasuch war ohne Ergebnis in Rechnung zu stellen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Datei angehängt (1M1MM2M)
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Datei angehängt (V2PZ4TT)

Ich verstehe.

Ist der Anwalt für Sie nach außen tätig geworden oder hat er Sie lediglich beraten?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Er hat mich lediglich beraten udn war nie mit meinen Arbeitgebern in Kontakt

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der Anwalt kann eine 1,3 Geschäftsgebühr gemäß Nr. 2300 VV RVG, wie er sie hier abgerechnet hat, nur verlangen, wenn seine Tätigkeit über eine reine Beratungstätigkeit hinausgegangen ist. Wenn der Anwalt Sie nur beraten hat ohne nach außen tätig zu werden, so fällt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz keine Geschäftsgebühr, sondern nur eine Beratungsgebühr an. Diese darf nach § 34 RVG höchstens € 250,00 betragen.

Meine Empfehlung wäre es daher, die Rechnung zurückzuweisen und darauf hinzuweisen, dass der Anwalt nur nach § 34 RVG abrechnen darf.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Super vielen Dank. Dann werde ich das einmal machen und hoffe, dass es zu keinen weiteren Diskussionen kommt.
Sehr gerne gebe ich 5 Sterne! Einen schönen Feierabend, hoffentlich bald