So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22329
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Welche Kündigungsfrist hat der Arbeitnehmer bei Kündigung

Kundenfrage

Welche Kündigungsfrist hat der Arbeitnehmer bei Kündigung durch Arbeitnehmer nach 7 Jahren, wenn im Arbeitsvertrag steht "Jede Verlängerung der Kündigungsfrist für eine arbeitgeberseitige Kündigung hat im gleichem Umfange die Verlängerung der Kündigungsfrist für eine arbeitnehmerseitige Kündigung zur Folge". Ist dies rechtens vom Arbeitergeber?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): individuellen ohne Tarif
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der arbeitgeber sagt, dass ich eine 2-monatige Kündiggunsfrist hätte. Ich habe aber zum 31.07.22 (4 Wochen) gekündigt. Sie bieten einen Aufhebungsvertrag an.
Gepostet: vor 8 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Wenn Sie keinen Tarifvertrag haben greift die gesetzliche Kündigungsfrist. Diese ergibt sich aus Paragraph 622 BGBEinen Augenblick, ich schau Ihnen sofort die korrekte Kündigungsfrist nach
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Tagen.
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen
(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
(2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
1.
zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,
2.
fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
3.
acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats,es ist rechtens, die Verlängerung der Kündigungsfrist für den Arbeitgeber auf die Kündigung durch den Arbeitnehmer zu erstrecken. Dies wird in vielen Arbeitsverträgen so gemachtEs sind in der Tat zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats.Ihre Kündigung ist deswegen nicht unwirksam, sondern sie ist wirksam!!!!!!!Sie brechen allerdings den Arbeitsvertrag und müssen einen aus der nicht Einhaltung der Kündigungsfrist resultierenden Schaden dann bezahlen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Tagen.
Wenn Sie noch Fragen dazu haben sehr gerne
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich bitte höflich um Rückmeldung