So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24824
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe eine Frage zur Eröffnung einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag! Ich habe eine Frage zur Eröffnung einer Handelsvertretung. Ich vertrete eine Firma aus Lettland, als selbstständiger Handelsvertreter. Meine Tätigkeit besteht in Vermittlung von Auslandsgeschäften. Ist es legitim, dass ich, als Handelsvertreter, die Verträge für eine Ausfuhrlieferung abschließe, Geld für diese Lieferung erhalte, und sende dieses Geld an das Unternehmen für welches ich tätig bin, weiter. Damit das Unternehmen weitere Abwicklung übernimmt? Laut HGB ist das nicht verboten, diese Art von Vermittlung zu betreiben. Aber ich möchte mich absichern. MfG I.Schock
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Moment noch nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Welche Frage haben Sie konkret?

Ob Sie Steuern auf die Provision bezahlen müssen?

Oder ob die Verträge wirksam sind?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Einfach formuliert möchte ich wissen, ob diese Art von Geschäftsvermittlung (quasi Geld bekommen und weiterschicken) unter 1% Provisionsabrechnung legal sind und keinen Scheingeschäften, z. Bsp, unterliegen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn Sie selbständiger Handelsvertreter sind, dürfte das Geschäft im Falle einer gerichtlichen Prüfung als Scheingeschäft beurteilt werden.

Denn Sie müssen sich mit einen "üblichen" Handelsvertreter in Deutschland vergleichen lassen.

Aus dieser Warte ist sowohl das Provisiongeschäft als auch entsprechende Besteuerungen vorzunehmen.

Was sicherlich nicht geht, ist quasi unentgeltlich eine Vermittlung vorzunehmen (oder auch zu einen unüblich geringen Satz) und darauf verweisen, dass es das Geschäft eines anderen ist.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank vorerst!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen konnte.
Gerne stehe ich Ihnen auch zukünftig zur Verfügung.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute Ihnen!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.