So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24824
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Mein Patenonkel ist vor 2 Jahren verstorben. Ich und sein

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Patenonkel ist vor 2 Jahren verstorben. Ich und sein anderer Patensohn sollen sein Haus auf Mallorca, dass er mit seinem Ehemann hatte nach dessen Tod bekommen.
Jetzt erreiche ich den Ehemann leider nicht mehr.
Auf dem Zuständigen Amt sagte man mir, dass ich nicht im Nachlass stehen würde, nur sein Ehemann. Aber der Ehemann hatte kurz nach dem Tod meines Patenonkels davon geredet, dass ich Post vom Nachlassverwalter bekommen würde, was aber nie passiert ist. Muss ich irgendetwas beantragen bevor eine Frist abläuft oder ähnliches? MFG
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mein Patenonkel lebte in Hessen, weils das eine Bedeutung hat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Dies kann ein paar Minuten dauern.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn sie nicht im Testament erwähnt sind, erhalten Sie als Patensohn nichts aus der Erbschaft.

Mündliche Zusicherungen und Absprachen sind formnichtig. Der Gesetzgeber hat für eine rechtswirksame Vererbung einzig und allein das handschriftliche Testament und/oder das notarielle Testament vorgesehen.

Wenn Sie da keine Post vom Nachlassgericht erhalten haben, sind sie auch nicht als Erbe berücksichtigt und zu berücksichtigen.

Vorsorglichen rechts waren sollten Sie sich an das Nachlassgericht wenden, in dessen Bezirk ihr Onkel verstorben ist. Das Gericht prüft sodann, ob sie noch hätten unterrichten werden müssen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.