So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainStadler.
RainStadler
RainStadler,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9
Erfahrung:  Expert
117639031
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RainStadler ist jetzt online.

Ich war freiberuflich für einen Kunden in UK tätig und hatte

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich war freiberuflich für einen Kunden in UK tätig und hatte ein sog. consultancy agreement mit ihm abgeschlossen, das ich per Ende April 2022 gekündigt habe. Mein ehemaliger Kunde weist mich jetzt daraufhin, das ich einem Wettbewerbsverbot unterliege, das für mich die nächsten 6 Monate gütlig ist, das ich auch im Consultancy agreement unterschrieben hatte.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In Baden WürttembergFachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja. einen Moment bitte
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Datei angehängt (1QPZTQ3)
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Datei angehängt (PVV663L)

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Vertrag enthält in der Tat ein solches Wettbewerbsverbot. Es ist allerdings eingeschränkt auf die verbundenen Unternehmen und Kunden Ihres Auftraggebers.

Das bedeutet Sie dürfen durchaus in anderen Branchen oder für andere Unternehmen arbeiten, die nicht in diese Kategorie fallen. Es handelt sich also nicht um ein absolutes Verbot innerhalb dieser 6 Monate tätig zu werden. Die Regelung findet sich in 10.2 des übersandten PDF-Dokuments.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwältin-

RainStadler und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ok, danke für Ihre Antwort.
Kann ich demnach Kontakte kontaktieren, die noch keine Kunden meines Auftraggebers sind, aber die ich von damals kenne und schon in Kontakt war?

Das ist sicherlich ein nicht ganz ungefährliches Terrain. Wenn Sie sich sozusagen selbst noch an diese Personen erinnern, dann können Sie diese aber sicherlich kontaktieren. Sie sollten aber auf keinen Fall gegen die Datenschutzklausel in Ihrem Vertrag verstoßen. Also Durchwahlen und persönliche E-Mail-Adressen sollten Sie nicht benutzen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ok, danke - verstanden.
Ich bin seit 1. Juni 2022 festangestellt mit einem deutschen Arbeitsvertrag.
Frage: kann mich ethixBase persönlich verklagen, wenn ich bei meinem neuen Arbeitgeber diese ehemaligen Kontaktpersonen (also keine Kunden von ethiXbase) via LinkedIn und nicht via email/Telefon kontaktiere?Kann mich ethiXbase haftbar machen, oder kann er meinen Arbeitgeber verklagen?

Verklagt werden können Sie natürlich immer. Bei dieser Vorgehensweise würde ich aber bereits nicht von einem Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung ausgehen. Im Übrigen dürfte es schwerlich nachweisbar sein, dass Sie diese Personen nicht auch im Einzelfall aus einem anderen Kontext kennen oder es sich um einen semi-privaten Kontakt handelt. Jedenfalls dann nicht, wenn Sie nicht mehrere hundert Personen kontaktieren.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ok, vielen Dank! Wünsche Ihnen noch einen schönen Feiertag!

Danke, ***** *****ünsche ich Ihnen auch!