So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44845
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe einen Pkw-Stellplatz des Mietrshauses in dem ich

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe einen Pkw-Stellplatz im Hof des Mietrshauses in dem ich wohne. Jetzt nach 27 Jahren bekomme ich heute am 15.06.22 die Kündigung des Stellplatzes zum 30.09.22.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): 29.11.1995 Im Mietvertrag steht," Dieses Mietverhältnis soll so lange bestehen bleiben wie der zwische denselben Vetragsparteien geschlossene Wohnungsmietvertrag vom 17.10.1990.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Vermieter schreibt weiter: Sollte Sie weiterhin Interesse an der Anmietung des Stellplatzes haben, so bieten wir Ihnen dies gerne zu einem Mietpreis von € 50,00 an.J Zur Zeit zahle ich € 30,42.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Kündigung des PKW-Stellplatzes ist rechtswidrig.

Dieser ist ausweislich der mietvertraglichen Vereinbarungen an Sie gemeinsam mit der Wohnung mitvermietet.

Sie haben also keinen separaten Vertrag nur über den Stellplatz geschlossen. In diesem Fall wäre eine Kündigung grundsätzlich möglich.

Unter den hier vorliegenden Umständen eines mitvermieteten Stellplatzes ist die Kündigung rechtlich nicht zulässig.

Weisen Sie die Kündigung daher unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte und klare Rechtslage zurück.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.