So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44868
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Kundenfrage

Hallo
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht um Arbeitsrecht bzw. Verleumdung
Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Bayern
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Stellen Sie bitte Ihre konkrete Frage.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Es geht um Verleumdung am Arbeitsplatz. Was kann man nachträglich erreichen?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Erstmal kurz hier
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Wie lautet die Verleumdung denn?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie am Arbeitsplatz verleumdet worden sind, so können gegen die Person sowohl zivilrechtlich als auch strafrechtlich erfolgreich vorgehen:

1.) Wegen der Aufstellung und Verbreitung der wahrheitswidrigen Tatsachenbehauptung über Ihre Person können Sie die Person zunächst auf Unterlassung in Anspruch nehmen.

Sie können hierzu einen RA beauftragen, der der Person eine strafbewehrte Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung zukommen lässt, in der diese sich verpflichtet, die Aufstellung/Verbreitung falscher Tatsachenbehauptung künftig zu unterlassen.

Diese Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung hat die betreffende Person dem RA unterschrieben zu dessen Händen zurückzureichen.

Kommt sie dem nicht nach, so wird der RA eine einstweilige Verfügung erwirken, die es der ihr unter Androhung eines hohen Zwangsgeldes gerichtlich untersagen wird, künftig die Aufstellung/Verbreitung falscher Tatsachenbehauptung über Sie künftig zu unterlassen.

Die Kosten für die anwaltliche Abmahnung hat die Person zu tragen.

2.) Parallel hierzu können Sie Strafantrag stellen: Die wahrheitswidrigen Tatsachenbehauptungen über Sie stellen eine Verleumdung nach § 187 StGB dar.

Als Opfer dieser Straftat können Sie bei der Polizei Strafantrag stellen (§ 194 StGB)!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sexuelle Belästigung
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Mein Arbeitgeber hat Nachforschungen angestellt, die Behauptungen konnten in keiner Weise belegt werden
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich habe um Versetzung gebeten der Person aber von Seiten meines Arbeitgebers ist bis heute nix geschehen
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Dann sollten Sie vorgehen, wie eingangs dargestellt und den/die Urheber(in) dieser verleumderischen Behauptung auf Unterlassung in Anspruch nehmen lassen und zugleich Strafantrag stellen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab??

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebmis beantwortet worden.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte anwaltliche Rechtsauskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Ich ersuche daher noch einmal, eine Bewertung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung abzugeben.

Justanswer ist kein Forum!

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten.

Ich gehe davon aus, dass Sie ebenfalls nicht pro bono und ohne Bezahlung arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt