So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5457
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo schönen Sonntag Ihnen! Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo schönen Sonntag Ihnen!
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich würde gerne mein Anliegen mitteilen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen behilflich sein?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Schönen guten Sonntag Ihnen
vielen Dank für Ihre Zeit.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ich war gestern auf einem Volksfest im Bierzelt und ich bemerkte gegen 22:30 Uhr, dass eine Person das Smartphone in Richtung unseren Tisch gehalten hat. Wir waren der Tisch in der letzten Reihe im Zelt, die Person war in der vorletzten Reihe, aber in der selben Spalte.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich habe ihn angesprochen, ob er denn unseren Tisch (ich mit meinen Freunden..viele Damen) gefilmt hatte. Er so nein hat er nicht. Ich bat ihn, an seinem Iphone die Galerie zu öffnen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hier war die Galerie bereits offen, mit einem Bild von vorhin. Ich bat ihn, weiter zu "wischen". Hierbei entdeckte ich bei 4-5 Videos/Bildern, dass diese von unserem "Tisch" stammten. Eine Zustimmung hierfür gab es nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich bat ihn, die Fotos/Videos zu löschen, dies hat er getan. Da es beim Iphone noch den papierkorb gibt, bat ich ihn ebenfalls, ihn zu löschen. Dabei beleidigte er mich, was ich für ein Arsch sei und ich ihn in Ruhe lassen sollte. Er ist dann in Richtung Toiletten abgehauen.
Ich konnte anhand den Kameraden am Tisch, die den Vorfall bermekt haben, die Kontaktdaten aufnehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich vereinbarte mit der Dame (die ihn kannte), dass er sich doch bitte bei mir melden sollte. Bis dato keine Meldung - habe allerdings seine Nummer und Namen

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wie kann ich gegen den Herren Vorgehen ? Ich vermute , dass die Bilder noch auf seinem Handy sind .

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Hat der Herr das Bild-/Videomaterial veröffentlicht oder verbreitet?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Nein - ist mir nicht bekannt . Das material ist jedoch voraussichtlich noch auf seinem Handy .

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

In diesem Fall besteht leider keine rechtliche Handhabe gegen den Herrn.

Nach geltendem Recht ist es nicht verboten, Foto- oder Videoaufnahmen von anderen Personen anzufertigen. Es gibt keinen Rechtssatz, wonach dies verboten wäre.

Verboten ist lediglich die Verbreitung des Bildes anderer Personen. Denn das Kunsturhebergesetz sieht vor, dass dies eine Straftat darstellt. Ebenso kann die Abgebildete Person die Unterlassung verlangen.

Insofern können Sie gegen den Herrn nur vorgehen, wenn Sie nachweisen können, dass er Ihr Bildnis verbreitet hat. Andernfalls besteht leider keine Möglichkeit des rechtlichen Vorgehens.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank !

Gern geschehen.

Bitte klicken Sie noch die Bewertungssterne an.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Verstehe das aber dann nicht
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Datei angehängt (MM7ZL35)

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Dieser Artikel gibt die Rechtslage nicht akkurat wieder. Das "Knipsen" ist nicht verboten. Wie es jedoch in dem Artikel richtig heißt, kann der "Knipsende" für das Veröffentlichen des Bilde ohne Einverständnis nach dem Kunsturhebergesetz belangt werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Bitte die Bewertungssterne anklicken. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke

Bitte die Bewertungssterne anklicken. Vielen Dank.

Klicken Sie bitte auf die Bewertungssterne (3-5 Sterne).

Warum haben Sie nicht bewertet?

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.