So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24890
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Mein Anwalt hat das Anwaltsgeheimnis nun zum zweiten Mal

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Anwalt hat das Anwaltsgeheimnis nun zum zweiten Mal verletzt. Das erste Mal ist jemand durch seine Akten durchgegangen und er hat dabei sensible Daten zu meinem Fall erhalten. Ich habe dies verziehen. Beim zweiten Mal hatten wir einen Konflikt und er hat das Anwaltsgeheimnis gegenueber eines anderen Mandaten verletzt. Als er darauf hingewiesen wurde, hat er weiter gemacht und ist ueber mich hergezogen und hat mich vor dem anderen Mandanten beleidigt. Ich moechte nun gegen meinen Anwalt vorgehen. Als er darauf hingewiesen wurde, meinte er, dass er nicht mehr mein Anwalt sei, er hat die Mandatschaft allerdings nie beendet und ich denke, dass selbst nach beendigung des Mandats das Anwaltsgeheimnis bestehen bleibt. Kann ich gegen meinen Anwalt vorgehen? Er ist beruflich in der Schweiz. Wo kann ich mich da melden? Es gibt fuer diesen Vorfall 2 Zeugen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Dies kann ein paar Minuten dauern.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die beschriebenen Vergehen sind für einen Rechtsanwalt ernst.

Diese können ihm große Probleme bereiten.

Sie können zum einen den Vorfall bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer melden. Dies wird für den Rechtsanwalt berufsrechtliche Konsequenzen haben.

Weiter können Sie sich bei der Bundesdatenschutzbehörde in der Schweiz melden. Auch diese wird eine Untersuchung einleiten.

Je nach Ergebnis dieser Untersuchungen kann im Anschluss sogar noch ein Strafverfahren initiiert werden. Denn die Verletzung von Geheimnissen eines Berufträgers wie Rechtsanwalt und Art stehen unter Strafe.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bitte rufen Sie mich doch in 10 Minuten an
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bin ab jetzt verfuegbar

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich habe soeben versucht Sie zu erreichen.

Leider kann das System kein Telefonat nach Thailand herstellen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bitte geben Sie mir doch Ihre Nummer.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

kontaktieren Sie ich bitte über

"*****@******.***".

Dann kann ich Ihnen meine Mobilfunknummer mitteilen.

Danke.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-