So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7390
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe einen Vollstreckungstitel gegen eine andere Person.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Vollstreckungstitel gegen eine andere Person. Da ich schnell Geld brauche würde ich gerne eine Kontopfändung vornehmen. Auf dem Konto wird jedoch sicher nicht so viel sein, drum würde ich gerne gleichzeitig eine Zwangshypothek eintragen lassen. Geht das mit einem Titel oder benötige ich dafür zwei Titel? Könnte ich in diesem Falle aus einem großen Titel zwei kleinere Titel machen lassen? Wer macht so was? Ein Notar oder ein Gerichtsvollzieher? Schöne Grüße,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie können die beiden Zwangsvollstreckungsmaßnahmen nur nacheinander machen. Für jede Maßnahme muss der Originalvollstreckungstitel vorgelegt werden. Und diesen Titel gibt es nur einmal. Eine zweite Ausfertigung wird nicht erteilt.

Welche Reihenfolge die richtige ist, kann ich aber nicht beurteilen. Wenn die Zwangsversteigerung oder der Verkauf der Immobilie zu erwarten ist, sollten Sie erst die Zwangshypothek eintragen. Die Zwangshypothek scheint nach Ihrer Schilderung die erfolgversprechendere Maßnahme. Aber ich kann so wenig wie Sie wissen, ob nicht doch Geld auf dem Konto ist und noch kein anderer Gläubiger eine Pfändung veranlasst hat.

Schneller wäre die Kontopfändung. Den Vollstreckungstitel erhalten Sie auch recht schnell vom Vollstreckungsgericht zurück, um dann die Zwangshypothek eintragen zu lassen. Die Pfändung kann aber eben auch ins Leere gehen. Aber dieses Problem hat jeder Gläubiger, der offene Forderung zwangsvollstrecken möchte.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Sehr gerne gehe ich auf etwaige Rückfragen ein. Das ist mir aber erst später möglich. Ich bin jetzt offline.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Tag Herr Krüger, dann läuft das doch etwas anders als ich das dachte. Ist es denn so, dass ich den Titel zurück bekomme, solange eine Maßnahme läuft? Also dass ich eine Kontopfändung mache und während diese läuft ich den Titel schon zurück bekomme? Ich bin bislang davon ausgagangen, dass wenn ich eine Zwangshypothek eintragen lasse. der Titel dort so lange verbleibt, bis das Haus versteigert ist oder die Zwangshypothek nicht mehr besteht. Ihrnen Worten entnehme ich jezt, dass ich dann sehr wohl den Titel zurück bekomme und mit dem Titel eine Kontopfändung machen kann? Dass dies nur längere Zeit brauchen könnte.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie beantragen die Kontopfändung. Dann erlässt das Gericht einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, der der Bank zugestellt wird, und Sie erhalten den Vollstreckungstitel vom Gericht zurück. Sie bekommen den Titel also schon zurück, wenn die Pfändung noch läuft. Nach meiner Erfahrung dauert es auch nicht lange, bis das Gericht den PfÜB erstellt und den Titel zurückgeschickt hat.

Das gleiche gilt bei der Zwangshypothek. Sobald diese im Grundbuch eingetragen ist, bekommen Sie vom Grundbuchamt den Titel zurück. Auch das dauert in der Regel nicht lange. Das Grundbuchamt braucht den Titel nicht mehr, wenn die Hypothek eingetragen worden ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!