So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3865
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich wurde innerhalb eines Jahres vor Kurzem ein zweites Mal

Kundenfrage

Ich wurde innerhalb eines Jahres vor Kurzem ein zweites Mal geblitzt.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW - habe auch schon eine Verfügung. 1Punkt und 800€. Problem für mich, ich müsste den FS sofort abgeben, dass möchte gerne einen Monat verschoben haben. Geht das überhaupt?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Der Punkt und die Geldstrafe sind nicht das Problem. Mir geht es um die sofortige Abgabe, in einem Monat hätte ich da kein Problem mehr
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein
JA: Ok. Ich werde den Anwalt über Ihre Situation informieren. Gehen Sie bitte zur nächsten Seite und vervollständigen die Zahlungsinformationen, danach verbinde ich Sie mit dem Anwalt.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

wenn Sie nicht in dem Jahr schon ein Fahrverbot hatten, hätten Sie 4 Monate Luft bekommen, um das Fahrverbot zu nehmen.

Wenn das im aktuellen Bußgeldbescheid nicht der Fall war, legen Sie gegen den Bußgeldbescheid (nicht schon den Anhörungsbogen fristgemäß binnen 2 Wochen ab Zustellung (siehe gelber Umschlag) schriftlich und unterschrieben Einspruch bei der entsprechenden Bußgeldbehörde gegen den Bescheid ein.

Den müssen Sie nicht weiter begründen.

Die Sache geht dann automatisch vor Gericht, was schon ein paar Monate dauern wird.

Sie können den Einspruch jederzeit schriftlich zurücknehmen, wenn Sie das Fahrverbot nehmen können.

Auch vor Gericht ist es sehr oft möglich, die 4 Monatsfrist auszuhandeln im Einzelfall, wenn man das begründet.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen