So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40845
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Heft "Readers Digest". Vor über einem Jahr Abo abgeschlossen

Diese Antwort wurde bewertet:

Heft "Readers Digest". Vor über einem Jahr Abo abgeschlossen u. € 49,80 im voraus bezahlt. Jahr ist vorbei. Jetzt kommen Mahnungen. Will aber nicht fortsetzen. Habe bis jetzt nicht reagiert. Mfg B. Bormann
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern, in Nürnberg. Hatte Verbraucherzentrale angeklickt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein Mfg. B. Bormann

Sehr geeehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie den Vertrag beschränkt auf ein Jahr abgeschlossen und auch keine stillschweigende Verlängerung der Laufzeit vereinbart haben, dann ist der Vertrag mit dem Ablauf des Jahres zu Ende und die darüberhinausgehenden Forderungen der Gegenseite sind unberechtigt.

Sie sollten die Gegenseite in jedem Falle anschreiben, auf die vereinbarte beschränkte Laufzeit verweisen und die über die vereinbarten 49,80 EUR hinausgehenden Forderungen zurückweisen. Es ist allein Sache der Gegenseite Ihnen einen über das vereinbarte Jahr hinausgehenden Anspruch zu beweisen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Sehr geeehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie den Vertrag beschränkt auf ein Jahr abgeschlossen und auch keine stillschweigende Verlängerung der Laufzeit vereinbart haben, dann ist der Vertrag mit dem Ablauf des Jahres zu Ende und die darüberhinausgehenden Forderungen der Gegenseite sind unberechtigt.

Sie sollten die Gegenseite in jedem Falle anschreiben, auf die vereinbarte beschränkte Laufzeit verweisen und die über die vereinbarten 49,80 EUR hinausgehenden Forderungen zurückweisen. Es ist allein Sache der Gegenseite Ihnen einen über das vereinbarte Jahr hinausgehenden Anspruch zu beweisen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

..

..

..

Sehr geeehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie den Vertrag beschränkt auf ein Jahr abgeschlossen und auch keine stillschweigende Verlängerung der Laufzeit vereinbart haben, dann ist der Vertrag mit dem Ablauf des Jahres zu Ende und die darüberhinausgehenden Forderungen der Gegenseite sind unberechtigt.

Sie sollten die Gegenseite in jedem Falle anschreiben, auf die vereinbarte beschränkte Laufzeit verweisen und die über die vereinbarten 49,80 EUR hinausgehenden Forderungen zurückweisen. Es ist allein Sache der Gegenseite Ihnen einen über das vereinbarte Jahr hinausgehenden Anspruch zu beweisen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

-

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
220;ber die Schnelligkeit bin ich sehr verblüfft. Bin mir aber nicht im Klaren welche Verpflichtung ich Ihnen gegenüber eingegangen Bin ?