So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ganz Recht.
Ganz Recht
Ganz Recht,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 83
Erfahrung:  Expert
116823487
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ganz Recht ist jetzt online.

Hallo, mein Mann hat heute einen Aufhebungevertrag

Kundenfrage

Hallo, mein Mann hat heute einen Aufhebungevertrag augehändigt bekommen
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mittelständisches Unternehmen, IG Metall, 6 Jahre angestellt
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wie sollte er sich nun verhalten?
Experte:  Ganz Recht hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), vielen Dank ***** ***** Frage, welche ich aufgrund der zur Verfügung gestellten Informationen gerne beantworten möchte.

Es kann hier keine pauschale Antwort geben. Wenn die Konditionen nach Auffassung Ihres Mannes gut für ihn sind, er ggf. alsbald eine neue Stelle oder früher in den Ruhestand wechseln kann etc., kann er sich hierfür entscheiden. Möchte er sich nicht hierfür entscheiden, ist dies sein gutes Recht. Allerdings kann ohne Hintergrundinformationen auch nicht gesagt werden, ob evtl. auch eine Kündigung möglich wäre.

Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Welche weiteren Informationen benötigen sie denn?
Experte:  Ganz Recht hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sie haben bisher nur mitgeteilt, dass ein Aufhebungsvertrag vorgelegt wurde und allgemein gefragt, wie Ihr Mann sich verhalten soll. Vielleicht könnten Sie die Frage spezifizieren, damit zielgenauer geantwortet werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Na, ob überhaupt eine Kündigung möglich wäre, da kein richtiger Grund genannt wurde. Er muss ja den aufhebungsvertrag nicht akzeptieren. Er hat ihn noch nicht unterschrieben. Darin steht, dass er sofort freigestellt sei, aber da er nicht unterschrieben hat, muss er ja ganz normal seinen Arbeitsplatz antreten. Wie sollte er sich am besten in solch einem Fall verhalten, um keinen Kuendigungsgrund zu produzieren?
Experte:  Ganz Recht hat geantwortet vor 18 Tagen.
Und dies kann pauschal nicht beantwortet werden. Ein Kündigungsgrund kann personenbedingt, verhaltensbedingt oder betriebsbedingt sein. Ob es hierfür Anhaltspunkte gibt, müssten Sie mitteilen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Nun hat er eine Freistellung separat für 3 Tage erhalten. Damit hat er ihn aber auch nicht angenommen, richtig. Was bieten sich in solch einem Arbeitsverhältnis für Alternativen?
Experte:  Ganz Recht hat geantwortet vor 17 Tagen.
Es bestehen eigentlich nur zwei Möglichkeiten - Aufhebungsvertrag unterschreiben oder nicht. Grundsätzlich sollte man sich natürlich fragen, ob es Sinn ergibt, ein Arbeitsverhältnis fortzusetzen, wenn der Arbeitgeber einen nicht mehr beschäftigen will, unabhängig von der Frage, ob eine Kündigung seitens des Arbeitgebers rechtlich möglich ist.
Experte:  Ganz Recht hat geantwortet vor 17 Tagen.

Aber diese Entscheidung kann nur Ihr Mann treffen.