So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24804
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Reservierungsvertrag mit einem Makler

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe einen Reservierungsvertrag mit einem Makler unterschrieben, um eine Immobile zu erwerben. Im RV ist festgehalten, dass eine Entschädigung von 1.000€ anfällt, wenn der Käufer (Ich) vom Kauf zurücktritt. In der Zwischenzeit hat der Makler einen ersten Kaufvertragsentwurf vom Notar erstellen lassen. Nach der finalen Besichtigung vor dem Notartermin, sind einige Mängel entdeckt worden. Daraufhin habe ich mein Angebot um die Renovierungsarbeiten reduziert und habe eine Absage erhalten. Nach einigen Wochen habe ich anschließend eine Rechnung von Makler i.H.v. 1.000€ erhalten, da der Kauf nich zustande kam und dies die Entschädigung sei.
Fachassistent(in): Wurden vom Vermieter Reparaturen ausgeführt, die Ihnen in Rechnung gestellt wurden?
Fragesteller(in): Ein nein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der RV wurde nicht notariell beurkundet.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Anbei der RV

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die benannte Reservierungsgebühr des Maklers ist unwirksam und muss wenig bezahlt werden.

Reservierungsgebühr bei Immobilienkäufen sind vom BGH prinzipiell mal als nicht wirksam festgestellt. Denn der Makler erhält eigentlich seine Entlohnung mit Abschluss des Immobilienkaufvertrags. Ein Mehrgewinn durch eine Vielzahl von Reservierungsgebühr ist nicht statthaft.

Hierauf können Sie sich berufen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hallo Herr RA,vielen Dank für die Aufklärung. Ich musste keine Reservierungsgebühr zahlen sondern eine Entschädigung wegen des nicht Zustandekommen des Kaufvertrages. Ist diese Entschädigung nicht zu zahlen, obwohl der Makler bereits einen ersten Kaufvertragsentwurf machen lassen hat?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie den Kaufvertragsentwurf gewünscht bzw. in Auftrag gegeben?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Das hat der Makler gemacht. Jedoch steht im Reservierungsvertrag, dass der Käufer den Makler dazu beauftragt. Anbei der ersten Frage finden Sie den RV.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich erachte diese Konstruktion nicht für wirksam.

Denn warum sollten Sie, bei vorläufiger Reservierung, gleich einen Notarvertrag wünschen.

Ein Gricht wird diese "Gebühr" mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Also hat der Reservierungsvertrag keine Wirksamkeit im rechtlichen Sinne?
Und die Kosten für den Entwurf des KV muss ich nicht zahlen, auch wenn laut Reservierungsvertrag diese Aktion (Notartermin, Entwurf etc) von mir mit der Unterschrift in Auftrag gegeben wurde?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Ja, hiervon gehe ich nach erster Einschätzung aus.

Weiter können und sollten sie gegenüber der Makler die geschlossene Vereinbarung per Einschreiben widerrufen und gleich laufend wegen Irrtum nach § 119 BGB anfechten.

Hierdurch greifen sie zusätzlich die geschlossene Vereinbarung an.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-