So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7390
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Unser Stromanbieter (Voxenergie) hat den mon. Abschlag von

Kundenfrage

Unser Stromanbieter (Voxenergie) hat den mon. Abschlag von 188 € (Okt.21) auf 438 € (Jan.22). Also ca. 130% mehr. Auf unsere Kündigung im April 22 wurde nicht reagiert. Wir halten diese Firma für einen Betrugs-Verein.
Fachassistent(in): Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Fragesteller(in): Ich vermute nur "Betrug". Wir haben Belege vom Okt.21 und Belege vom Jan.22
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Frage könnten heißen. Sind 130% Teuerung beim Strom erlaubt?
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es gibt leider keine Obergrenze bei Strompreiserhöhungen. Der Gesetzgeber hat dem Verbraucher aber ein Sonderkündigungsrecht zugesprochen, wenn es zu Preiserhöhungen kommt. Allerdings gibt es eine Frist von zwei Wochen zu beachten nach Erhalt des Erhöhungsverlangen. Im April hätten Sie also kein Sonderkündigungsrecht mehr gehabt. Gleichwohl können Sie den Vertrag ordentlich kündigen, wenn Sie die vertragliche Kündigungsfrist einhalten. Dann können Sie sich einen anderen Anbieter suchen.

Ob die Preiserhöhung ungerechtfertigt ist oder ob es Betrug ist, kann ich leider nicht beurteilen. Die Erhöhung ist sicherlich auffällig hoch. Möglicherweise sind aber die Preise am Strommarkt so gestiegen, dass die Erhöhung gerechtfertigt ist. Viele Stromanbieter mit garantierten Lieferpreisen haben Anfang Januar die Verträge mit den Kunden gekündigt, weil die garantierten Preise nicht mehr zu halten waren.

Sie könnten es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen. Dann muss der Versorger im Prozess die Erhöhung erklären. Vielleicht aber hilft Ihnen auch ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren. Unter folgendem Link finden Sie Information und einen Link zu Schlichttungsstelle:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/Schlichtung/Schlichtung_Energie/start.html

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Danke! Wir werden auf weitere Schritte in unser Sache verzichten. LG
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr gerne! Es freute mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!

Über eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Bewertungssterne, ganz oben rechts) würde ich mich auch freuen. Erst durch die Bewertung wird der von Ihnen eingesetzte Betrag für meine Vergütung freigegeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nein Danke