So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5460
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Wir haben eine Eigenbedarfskündigung ( Enkelin der

Kundenfrage

Wir haben eine Eigenbedarfskündigung ( Enkelin der Vermieterin) des unbefristeten Mietvertrages mit der Frist von 9 Monaten erhalten . Daraufhin haben wir uns sofort um eine neue Wohnung bemüht und gefunden. Um den Vertrag vorzeitig zu beenden , haben wir einen Aufhebungsvertrag formuliert , in dem wir als Gegenleistung für den 7 Monate früher stattfindenden Auszug , eine Abfindung ( eine Monatsmiete + Umzugskosten ) vorschlugen. Die Vermieterin ist nicht bereit diese zu zahlen. In der Zwischenzeit bot uns die Vermieterin an, die Kündigung um 2 Jahre hinauszuschieben, da die Enkelin selbst einen 2 jährigen Mietvertrag hat und diesen nicht früher beenden kann.. Die Eigenbedarfskündigung scheint deshalb nicht wirklich begründet zu sein. Sehen Sie eine Chance , eine Entschädigung für uns entstehende Mehrkosten einzuklagen?
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Arglistische Täuschung Eigebedarf
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Erst einmal nicht
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Wieso erhalte ich keine Antwort auf meine Anfrage?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nein, ich möchte keine zusätzlichen Gebühren bezahlen und auch kein Live-Telefonat
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.Der Vermieter darf eine Eigenbedarfskündigung nur aussprechen, wenn er den Eigenbedarf auch nachweisen kann. Entscheidend ist der Zeitpunkt der Kündigungserklärung. Wenn zu diesem Zeitpunkt der Eigenbedarf vorgetäuscht war und Sie als Mieter infolgedessen Vorkehrungen getroffen haben, so können Sie den Ihnen entstanden Schaden vom Vermieter im Wege eines Schadensersatzanspruches ersetzt verlangen.Mein Rat ist es, dass Sie einen Anwalt vor Ort mit Schwerpunkt Mietrecht damit beauftragen, Ihre Ansprüche geltend zu machen.Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit behilflich sein. Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -