So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22307
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich brauche Rechtsauskunft um alleiniges Sorgerecht behalten

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich brauche Rechtsauskunft um alleiniges Sorgerecht behalten zu können
Fachassistent(in): Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Fragesteller(in): mit der Geburt habe ich das Sorgerecht erhalten - Die Anerkennung erfolgte erst vor 4 Wochen da war die Tochter bereits 19 Monate alt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich würde gerne meine Begründungen Prüfen lassen und Information wie ich das Sorgerecht alleine behalte
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Medikamentenüberdosierung ( Ibuprufen anstatt Hustensaft mehrmals verabreicht ) - habe hier leider keine Beweise aber Nachricht dass ich mich beschwert habe.
unzureichende Ernährung - habe ihm angeboten die Rezepte zu senden was sie definitiv isst - hat er abgelehnt - sie kommt immer sehr hungrig zurück. Wenn das gekochte nicht gegessen wir, bekommt sie dort Salzchips
unzureichend Schlaf - immer nach der Besuchszeit ist sie sichtlich extrem übermüdet - wenn ich frage, wie lange sie geschlafen hat, sagt er oft 15 Minuten bzw. 30 Minuten maximal - untertags schläft sie überall mindestens 1.5 Stunden und benötigt dies. Damit er mehr Zeit mit der Tochter hat wird sie nicht schlafen gelegt.
Ob das nun immer noch so extrem ist weiss ich nicht, aber als wir vor ein paar Monaten noch zusammen gelebt haben, hat er täglich 5 Joints konsumiert, sowie hin und wieder Koks - auch wenn die Tochter nicht geschlafen hat ( ich war ja da... )
Angespartes Geld, das für die Tochter gedacht war ( von mir angespart ) wurde für Cannabis ausgegeben. Ich musste es ihm geben wenn ich keine Gewalt wollte.
(Habe hierzu ein paar Beweise dass er immer wieder Geld wollte ) - er hat nie gearbeitet deshalb musste ich hinhalten
Körperliche Gewalt auf Kindsmutter mehrmals vor ihren Augen - sie wurde von ihm gezwungen zuzusehen, weil er sie dabei im Arm hielt oft. - Polizeiberichte liegen der KESB vor.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
dies wären die Begründungen dazu

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Das was Sie schreiben betrifft größtenteils den Umgang.

Um die alleinige elterliche Sorge zu behalten ist es erforderlich darzulegen, dass Sie mit dem Kindsvater nicht kommunizieren können, auch nicht, wenn es um Belange des Kindes geht.

Hier sind Argumente wie Gewalt und Drogenkonsum wichtig, denn nach Gewaltanwendung ist es verständlich, dass Sie nicht mehr kommunizieren wollen

Unbedingt also die Polizeiberichte vorlegen

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich kommuniziere mit dem Kindsvater bei Übergabe der Tochter kurz was sie braucht bzw. was zu beachten ist. andere Dinge gehe ich aus dem Weg und kommuniziere ausschliesslich über das Jugendamt unter 6 Augen. Die Übergabe erfolgt am Spielplatz damit ich keine Angst haben muss
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Die Polizeiberichte liegen dem Jugendamt vor
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
wie kann ich weiter argumentieren, wenn er meint er konsumiert nicht mehr?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
kann ich vielleicht sagen, dass ich es mir überlege wenn eine 1 jährige Gewalttherapie gemacht wird?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
gilt dies denn auch für die Schweiz?

Ja das gilt es .

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
welche Möglichkeiten hätte ich denn noch? - eine Gewalttherapie kann ich anfordern? - gibt genügend Berichte über häusliche Gewalt von der Polizei vorgelegt

Besteht ein Dauerkonflikt kommt die elterliche Sorge nicht zustande.

Zudem muss bei Ihnen in der Schweiz, wenn sie nicht zusammenleben, beide Eltern einen Teil an der Betreuung übernehmen.,

Anders als in Deutschland spielen daher die Argumente, dass er das Kind nicht zuverlässig betreuen kann durchaus eine Rolle.

Ihre Argumente sind daher sehr gut

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
ok das ist gut - meine letzte Frage - kann ich auch damit etwas anfangen, dass die Anerkennung 19 Monate gedauert hat, ich für alle Kosten selbst aufkommen musste und er seit Jahren vom Sozialamt lebt? - er wollte Betreeuung übernehmen habe aber dann aus Angst eine Tagesmutter organisiert und einen Vertrag mit ihr gemacht. - Ohne geregelten Tagesablauf ist das ja auch für die Tochter nicht gut

Ja das sind alles gute Argumente, denn sie belegen den Konflikt zwischen Ihnen

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
kann ich weiter mit anbringen dass er versucht mich zu kontrollieren? Er will ständig wissen wo genau ich bin - auch wenn ich mit der Tochter für 2 Stunden nach österreich zu meiner Familie gleich über die Grenze gehe. Ich frage ihn nie danach

Richtig, bringen Sie alles vor.

Sie brauchen einen Dauerkonflikt, wenn Sie die alleinige elterliche Sorge behalten möchten

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
vielen Dank

dann bitte ich um positive Bewertung

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.