So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2267
Erfahrung:  Rechtsanwalt/Fachanwalt
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Ich bin Soloselbständig in Leipzig.
Ich habe im April 2020 über einen Rechtsanwalt in Berlin (in Leipzig hatte ich keinen gefunden) einen Antrag auf Dezemberhilfe 2020 gestellt. LAK Steuerbüro und Rechtsanwaltskanzlei (Benno Lehmann, Katharinenstr.8 , 10711 Berlin)
Diese hatten bei Ebay-Kleinanzeigen inseriert, dass sie Soloselbstständigen bei der Antragsstellung von Dezemberhilfe helfen. Der Antrag wurde vom Rechtsanwaltsbüro fristgerecht bei der IBB eingereicht.
Im September 2021 erhielt ich auf Rückfrage bei der IBB (vom Rechtsanwaltsbüro auf viele Kontaktversuche keine Rückmeldung) die Information, mein Antrag würde abgelehnt werden, da ich nicht in Berlin ansässig bin (Diese Information wurde anscheinend schon am 10.5.22 an das Steuerbüro verschickt laut IBB). Der Ablehungsbescheid kam am 07.02.2022.
Anscheinend wurde der Antrag durch das LAK Rechtsanwaltsbüro Berlin bei der falschen Stelle (falsches Bundesland) eingereicht. Das Rechtsanwaltsbüro hat einen Einspruch eingelegt und am 4. Mai 2022 (nach vielen Nachfragen auch eine Begründung in Aussicht gestellt). )
Schon seit Mai 2021 und verstärkt seit Herbst 2021 versuche ich diesen Fall zu klären, eine knappe 5stellige Summe hängt für mit daran.
Ich fühle mich durch das Rechtsanwaltsbüro schlecht vertreten. Sollte ich durch die falsche Antragsstellung des Rechtsanwaltsbüros mein Recht auf Dezemberhilfe verloren haben, gibt es eine Berufshaftpflichtversicherung des Anwaltsbüros, die für den Schaden aufkommen müsste/kann? Oder bleibt der unverschuldete Schaden bei mir? wie kann ich hier vorgehen? Und wann wäre der geeignete Zeitpunkt? Jetzt oder wenn es irgendwann einen endgültigen Ablehnungsbescheid gibt?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich glaube nicht.

Mein Name ist Hermes und ich bin Spezialist für Steuerrecht. Was heisst "Anscheinend wurde der Antrag durch das LAK Rechtsanwaltsbüro Berlin bei der falschen Stelle (falsches Bundesland) eingereicht." Haben Sie kein Durchschlag des Antrages? bzw. ein solcher kann doch bei der IBB angefordert werden.

Falls der Antrag nur deshalb abgelehnt wurde, weil der Antrag im falschen Bundesland, also nicht Sachsen gestellt wurde, ist das Büro in der Haftung!!

Jeder Anwalt und Steuerberater muss eine berufshaftpflicht unterhalten, die den Schaden deckt.

Als Zeitpunkt der Geltendmachung würde ich die endgültige Ablehnung des Bescheides bzw. des Einspruchs der IBB abwarten bzw. flankierend beantragen, dass Ihnen der eingereichte Antrag des Büros übersandt wird!

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (4-5) und stehe im Nachgang gerne für Rückfragen zur Verfügung

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielen Dank! Was bedeutet es, dass das Büro "in Haftung" ist? Wie kann ich meinen Schaden ggf. geltend machen? Diese zwei Dokumente bekam ich vom Steuerbüro. Ist dies der Antrag? Oder soll ich diesen nochmals gesondert anfordern?
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
hier das andere Dokument
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Dies ist die Darstellung des Steuerbüros:
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
als Ihr Antrag auf Dezemberhilfe gestellt wurde, wurde im System versehentlich das Finanzamt Neukölln angegeben. Auf folgende Rückfrage der IBB Berlin haben wir Ihren Steuerbescheid zugesandt. Daraufhin hat die IBB geantwortet, dass die nicht für Sie zuständig sind. Wir haben nachgefragt, ob es möglich wäre, einen Änderungsantrag zu stellen. Ohne weitere Rückmeldung haben wir als Nächstes den Ablehnungsbescheid erhalten, wo die Frist auf Neuantragsstellung schon abgelaufen war. Aus diesem Grund wurde einen Widerspruch eingelegt, wofür Sie keine Extrakosten tragen mussten. Den Schriftverkehr können Sie aus den beigefügten PDF-Dateien entnehmen.Die Begründung Ihres Widerspruchs wird innerhalb einer Woche bei der IBB nachgereicht. Aus krankheitsbedingten Gründen konnte es nicht früher erfolgen.

Bitte noch bewerten oben rechts (4-5 Sterne); ich habe gleich einen Mandanten da und kann die Rückfragen dann später im Nachgang beantworten. Vielen Dank.

alva3172015 und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

In Haftung bedeutet, dass soweit die Voraussetzungen bei Ihnen für die Zahlung der Corona Hilfe vorliegen, das Anwaltsbüro Ihnen den Betrag zu zahlen hat. Sie sind so zu stellen als wäre das Schadenereignis nicht eingetreten. Ich weiß nicht, wie hoch die Corona Hilfe gewesen wäre, die Sie bekommen hätten. Diesen betrag müssen Sie unter Fristsetzung außergerichtlich von dem Büro anfordern und im Falle der Nichtzahlung dann Klage erheben.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Vielen Dank. Brauch ich einen Anwalt um, einen Schadensersatz per Schreiben zu fordern? Oder erst wenn ich dies in Form einer Klage einfordern muss?

Ab 5000 € Streitwert benötigen Sie einen Anwalt, da Sie dann vor dem Landgericht Klage erheben müssen. Ich würde ab er bereits jetzt einen Anwalt einschalten.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ok. Es geht um rund 7.800€. An was für einen Anwalt wendet man sich damit sinnvollerweise? Oder ist das egal?

Haftungsrecht Anwälte/Steuerberater/Zivilrecht

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Muss ich irgendwelche Fristen im Auge behalten wann mein Anspruch verjährt? Ich habe jetzt den ursprünglichen Antrag angefordert und würde noch auf die endgültige Ablehnung der IBB warten, aber das kann sicher noch dauern. Bis dahin kann ich jetzt weiter nichts unternehmen, richtig? Wenn die Ablehnung da ist: per Schreiben Schadensersatz fordern und ggf. einklagen. Korrekt?

Verjährung in 3 Jahren ab Kenntnis des Schadens und des Schädigers, also erst wenn die Ablehnung der IBB vorliegt.

Ansonsten so vorgehen, wie beschrieben.