So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5458
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

2007 wurde eine Ermittlung gegen mich (Besitz

Diese Antwort wurde bewertet:

Im August 2007 wurde eine Ermittlung gegen mich (Besitz kinderpornografischer Bilder, die ich ausversehen auf Tauschportalen für Musik/Filmen mit gedownloaded habe) eingestellt. Grundlage der Einstellung war Paragraph 153 StPO Abs. 1. Für einen Job im öffentlichen Dienst benötige ich heute ein Führungszeugnis zur Vorlage bei Behörden "Belegart 0". Kann im Führungszeugnis irgendein Hinweis/Vermerk auf die Einstellung des Verfahrens stehen? Oder kann ich davon ausgehen, das durch die Einstellung des Verfahrens keine Eintragung im BZR erfolgt ist, und folglich mein Führungszeugnis einwandfrei ist? Vielen Dank vorab.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Das Führungszeugnis enthält nur die Inhalte, die im Bundeszentralregistergesetz (BZRG) vorgesehen sind. Eingestellte Verfahren gehören nicht zu den darin vorgesehenen Inhalten.

Danach gilt, dass sich in Ihrem Führungszeugnis das eingestellte Verfahren nicht wiederfinden wird.

Das Führungszeugnis wird daher einwandfrei sein, wenn Sie keinerlei Verurteilung haben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ist das Verfahren überhaupt noch irgendwo hinterlegt, oder durch die bereits vergangene Zeit komplett getilgt/gelöscht?

Vielen Dan kfür Ihre Nachricht.

Ihre jetzige Rückfrage geht über den Umfang der Ursprungsfrage hinaus. Grundsätzlich fallen für deren Beantwortung weitere Kosten an. Aus Kulanz bin ich ausnahmsweise gern bereit, kostenfrei auf Ihre Rückfrage einzugehen, nachdem Sie eine Bewertung abgegeben haben.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.

Eingestellte Verfahren sind nur im Verfahrensregister der Staatsanwaltschaft gespeichert, ansonsten nirgends. Die Speicherdauer richtet sich nach den entsprechenden Landesgesetzen und beträgt in aller Regel 5-10 Jahre. Es ist davon auszugehen, dass das Verfahren bei der Staatsanwaltschaft nicht mehr gespeichert ist. Im Zweifelsfällen können Sie eine entsprechende Einsicht in das Verfahrensregister beantragen.