So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 883
Erfahrung:  Anwalt Neuhaus am Rennweg / Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Strafrecht / Kaufrecht / Grundstücksrecht / Verwaltungsrecht
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Freunde von mir aus der Ukraine, die noch nicht so sicher im

Diese Antwort wurde bewertet:

Freunde von mir aus der Ukraine, die noch nicht so sicher im deutsch sind, haben bei ihrer Mietwohnung eine Abmahnung bekommen. Ich wollte ihnen den Rat geben, in den Mieterschutzbund einzutreten. Da stieß ich auf ihre Webseite. Welche Voraussetzungen braucht man, um einen kostenlosen oder kostengünstigen Rat bei Ihnen zu bekommen?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Oktober 2016
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich würde dem Anwalt die Abmahnung zu lesen geben und fragen, ob oder wie man darauf antworten kann. Sie fühlen in den dort aufgeführten Punkten ungerecht behandelt.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Um diese Abmahnung geht es. Wie kann man darauf antworten?

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Ich komme gleich wieder auf Ihre Frage zurück.

Eine Abmahnung kann ausgesprochen werden. Fraglich bleibt natürlich, ob der Vorwurf stimmt und berechtigt ist oder nicht. Prinzipiell kann und braucht man gegen eine (unberechtigte) Abmahjnung nicht als Mieter vorzugehen. Man kann natürlich widersprechen und seine eigene Darstellung kundtun. soweit eben der vermeintliche Verstoß erneut begangen werden sollte, könnte eine Kündigung erfolgen. Der Kündigung wäre dann ggf. zu widersprechen und der Vermieter müsste selber auf Räumung klagen. Dabei hätte er die Verstöße zu beweisen und das Gericht müsste sie als so erheblich ansehen, dass dies eine Kündigung überhaupt rechtfertigen würde. Dies sind jedoch sehr aufwendige Massnahmen, die nicht jeder Vermieter einleitet.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie noch meine Antwort durch das Anklicken der Sterne. Dann bleiben auch Nachfragen noch möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr.Traub,
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
vielen Dank für Ihre Antwort. Noch eine Frage dazu: Es geht um den 3.Punkt der Abmahnung, ebenfalls Punkt 3 in der Gegendarstellung. Darauf bezieht sich auch der erste Satz der neuen Hausordnung. Muss man das akzeptieren? Kann es ein Kündigungsgrund werden, wenn Besucher den Hof befahren?

Ich komme gerne auf Ihre Anfrage erneut zurück, wenn sie bitte zunächst eine Bewertung abgeben würden.

Rechtsanwältin Pesla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Danke. Einen Moment bitte...

Bei dem Hof / der Hoffläche handelt es sich um eine Gemeinschaftsfläche. Wenn eben im Mietvertrag nicht geregelt ist, dass der Mieter auch den hof mit gemietet hat, dann darf nur er ihn zum Be- und Endladen benutzten. Er darf dann eigentlich auch schon sein eigenes Kraftfahrzeug nicht im hof abstellen. Es ist daher legitim, das Anfahren von Gästen zu untersagen. Der Vermieter will offenbar den Zustand nicht (dauerhaft) tolerieren. Insofern sollten sich die Mieter hieran halten. Weitere Verstoße könnten zu einer kündigung führen.

Er ist jetzt zwar schon 22. Bis 21 hat man einen "Rechtsanspruch" auf Hilfe vom Jugendamt. Kinder und Jugendliche können sich natürlich auch selber an das Jugendamt wenden. Aber er tut das halt wohl nicht. Aber Sie könnten es immerhin versuchen...

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Diese Antwort ist ein Irrläufer. Bitte korrigieren sie das.

Ich habe Ihnen das Angebot zum Telefongespräch gesendet.

Für das Telefonat müssten Sie bitte mein )günstiges) Angebot annehmen.

Entschuldigen Sie bitte. In der Tat hat etwas nicht funktioniert. Die korrekte Antwort haben Sie erhalten. Bitte ignorieren Sie den Rest. Entschuldiigung.