So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14435
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich bräuchte eine Beratung zum Umgangsrecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bräuchte eine Beratung zum Umgangsrecht
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Saarland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht darum, das meine Tochter nach 13 Jahre beim Papa leben will. Sie hat keinen Grund, da ich denke eine gute Mutter zu sein. Das Jugendamt habe ich schon mehrmals kontaktiert.Da gibt es 2 verschiedene Aussagen, das sie das in dem Alter nicht komplett entscheiden kann, da sie vielleicht manipuliert wird. Aber ich könne sie natürlich nicht zwingen bei ihr zu leben und soll einen Anwalt aufsuchen und das geht dann vors Familiengericht. Mein Exmann wirft mir vor aggressiv zu sein. Das stimmt aber nicht. Wir waren schon bei einer Kinder und Jugendpsychologin, weil sie sich geritzt hatte und diese war nicht dafür das sie jetzt komplett zum Vater wechselt. Meine Tochter will mich aber gar nicht mehr sehen.Das verstehe ich einfach nicht.Wir hatten früher immer eine starke Mutter Tochter Bindung. Mit 9 Jahren fing meine Tochter an mit Aussagen das sie ganz zum Vater ziehen könnte, da er sich ein Haus kaufen will und sagte auch das sie dann behauptet das ich sie schlagen würde. Alle ihre Aussagen folgten dann extreme Weinkrämpfe und mir scheint das Kind ist innerlich gerissen. Wir hatten uns dann immer ausgesprochen. Das lief immer friedlich ab Eine Umgangsrechtregelung hatten wir bei der Scheidung nicht festgelegt weil der Papa das nicht wollte und wir somit flexibler seien.Er hatte die Tochter immer sehen dürfen, ich war immer kooperativ.Nun bin ich verzweifelt und würde gerne die Rechtslage erfahren

Sehr geehrter Fragesteller,

was ist denn Ihr Anliegen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Muss ich es hinnehmen das meine Tochter bei meinem Exmann leben will?und ich möchte auf jeden Fall weiterhin Kontakt zu ihr haben

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Grundsätzlich orientiert sich der Aufenthalt des Kindes immer am Kindeswohl. Allerdings gesteht man Kinder ab einem Alter von 12/13 Jahren - je nach Entwicklungsstand - ein eigenes Entscheidungsrecht zu. Dies bedeutet, würde es zu einem gerichtlichen Verfahren kommen und das Kind zwingend vom Richter/in angehört werden udn würde äußern, beim Vater leben zu wollen, würde das Gericht in diesem Sinne entscheiden. Leider wird sich dies nicht verhindern lassen.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sieach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.