So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24781
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich war von 2014 bis zum 31.10.21 in der KSK

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich war von 2014 bis zum 31.10.21 in der KSK (Autorin). Da ich nur sehr wenige Aufträge hatte, habe ich ab 2015 auch an der VHS unterrichtet (als freiberufliche Dozentin). Genau aus diesem Grund hat mich die KSK dann auch ausgeschlossen und ich musste mich privat krankenversichern (rückwirkend habe ich 20.000 Euro gezahlt). Moment
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin. Ich habe mich dann bei der DRV Versicherung gemeldet und die Mitgliedschaft ab 1.12.21 beantragt (weil Dozentin). Nun hat mich die DRV aufgefordert, zu erklären, ob ich schon vor dem 1.12.21 als Dozentin tätig war, weil ich in diesem Fall rückwirkend auch Beiträge in die DRV einzahlen müsste. Als "Zweitbetrag". Was heißt das??? Ich habe doch schon für Rentenversicherung über die KSK abgeführt. Warum sollte ich mich doppelt versichern? - Ich habe Angst, dass ich nun noch einmal einen horrenden Betrag nachzahlen muss, in diesem Fall müsste ich Privatinsolvenz anmelden und Grundsicherung beantragen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Dies kann ein paar Minuten dauern.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Entschuldigung, ich habe doch noch eine Frage: Bin ich verpflichtet, der DRV zu sagen, dass ich schon vor dem 1.11.21 als Dozentin tätig war? Und: mein steuerpflichtiges Einkommen aus der Dozententätigkeit lag in den Jahren 2015-2021 bei ca. 22000 Euro.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

In Deutschland besteht generell Krankenversicherungspflicht.

Wenn Sie einer Haupttätigkeit nachgehen, können Nebentätigkeiten, egal ob selbstständiger Art oder gewerblicher Art, Sozialversicherung freigestellt werden, wenn die Tätigkeit nicht mehr als 15 Wochenstunden in Anspruch nimmt.

Sind sie jedoch selbstständig tätig und üben gegebenenfalls mehrere selbständige Tätigkeiten aus, müssen diese für die Bemessung von Krankenversicherungsbeiträge zusammengerechnet werden.

D. h. in Ihrem Fall sind/waren sowohl die Einkünfte als Autorin als auch als Dozentin maßgeblich für die Festsetzung des Krankenversicherungsbeitrags.

Wurden hier unrichtige Angaben gemacht, kann dies zu erheblichen Rückforderungen seitens der Sozialkassen führen.

Per Gesetz sind sie zur Auskunft gegenüber der Krankenkasse verpflichtet.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber was ist mit meiner Frage zur Rentenversicherung?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ebenso.

Denn es geht immer um den Sozialversicherungsbeitrag (KV, RV etc.).

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.