So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44822
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn wurde von der Klassenfahrt der Schule

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Sohn wurde von der Klassenfahrt der Schule ausgeschlossen, da er einen Mitschüler beleidigt haben soll. Dies wurde uns per Mail mitgeteilt am Mittwoch um 21Uhr. Nun war Feiertag, Brückentag und Wochenende. Wir haben keine Möglichkeit für ein Gespräch mit der schule. Ost das rechtens?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Mecklenburg-Vorpommern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es hätte genug Zeit für ein Gespräch am Mittwoch nach dem Vorfall gegeben. Es hat uns niemand kontaktiert. Erst per mail um 21Uhr. Mein sohn hatte schon eine Verwarnung die länger zurück liegt. Darauf wird sich auch berufen seitens der Schule.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Der Ausschluss von der Klassenfahrt war klar rechtswidrig.

Ein solches Disziplinarmittel darf nach den schulgesetzlichen Regelungen nur dann verhängt werden, wenn dem betroffenen Schüler unter Einbeziehung der sorgeberechtigten Eltern Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben wird.

Dem Schüler muss es ermöglicht werden, die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen zu entkräften und gegebenenfalls zu widerlegen.

Eine Disziplinarmaßnahme nur auf der Grundlage einseitiger Aussagen oder gar auf Verdachtsbasis - wie hier - ist rechtswidrig!

Daran ändert auch die zurückliegende Verwarnung rechtlich nicht das Geringste, denn diese hat mit dem jetzigen Vorfall nichts zu tun.

Sie sollten sich daher umgehend an die Schulaufsichtsbehörde wenden und nach dorthin zur weiteren Veranlassung in dieser Angelegenheit Beschwerde führen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Sohn soll dann, nächste Woche vom Hausmeister der Schule betreut werden, während seine Klasse auf der Fahrt ist. Das halte ich für gar nicht zulässig

Auch das ist rechtlich selbstverständlich nicht zulässig, denn eine Beaufsichtigung durch einen Hausmeister ist in den Schulgesetzen überhaupt nicht vorgesehen.

Widersprechen Sie dem umgehend!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen herzlichen Dank ! Haben wir eine Möglichkeit den Reisepreis erstattet zu bekommen im vollen Umfang, aufgrund der genannten unzulässigkeiten ?

Ja, Sie können und sollten die Rückzahlung des Reisepreises einfordern.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bedanke ***** ***** herzlich für ihre Antworten !

Sehr gern!

Klicken Sie dann bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Jetzt muss ich doch nochmal fragen. Mein sohn sagte mir jetzt, auf Nachfragen des Lehrers hat er die Beleidigung des Mitschülers zugegeben. Direkt nach dem Vorfall. Es lag ein schriftliche Verweis im Februar vor, keine Verwarnung. Wie verhält es sich unter den Umständen?

Auch unter diesen Umständen ist der Ausschluss von der Klassenfahrt viel zu unverhältnismäßig. Ein weniger eingriffsintensives Mittel hätte ausgereicht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank

Gern.