So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44840
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, habe online einen elektronischen Artikel (Biathlon

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe online einen elektronischen Artikel (Biathlon Zielbox für Laser Sportschützenpistole für knapp 700 Euro) gekauft. Bei der ersten Inbetriebnahme funktionierte dieser nicht. Anschließend roch es etwas „verkokelt“. Ob es vorher schon war, kann ich nicht sagen, da ich es erst im Nachhinein am Anschluss des Netzteiles gerochen habe. Einen Blitz, ein Knacken, etc. gab es zuvor nicht. Es funktionierte halt nicht.
Händler sagt auf Nachfrage, dass ich den Artikel nicht zu ihm, sondern direkt zum Hersteller schicken soll, was ich aus vertragsrechtlichen Gründen so nicht glaube. Ebenso schließt er, weil ich seinen AGB zugestimmt habe, die Übernahme der Rücksendekosten (Rückschein/Porto) aus. Hat der Händler (Verkäufer) Recht? Wie soll ich mich verhalten? Was habe ich für Rechte? Vielen Dank! LG Dietmar
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): nw
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Rücksendekosten hat in der Tat der Käufer dann zu tragen, wenn dies in den dem Vertrag zugrunde liegenden Vertragsbedingungen - AGB - ausdrücklich so geregelt ist.

Sie sind selbstverständlich nicht verpflichtet, den Artikel an den Hersteller zu senden!

Ihr ausschließlicher Vertragspartner ist der Verkäufer, denn nur mit diesem haben Sie einen Kaufvertrag gemäß § 433 BGB geschlossen.

Da Sie den Artikel online bestellt haben, liegt ein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 c BGB vor (=Vertragsschluss erfolgt telefonisch/online).

Ihnen steht daher das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß §§ 312 g, 355 BGB zu.

Sie können daher ohne weiteres den Widerruf erklären und den Artikel an den Händler zurücksenden.

Ihren Widerruf müssen Sie nicht begründen.

Mit erfolgtem Widerruf gilt der Vertrag als rechtlich hinfällig. Sie sind an diesen sodann nicht mehr gebunden.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was bedeutet Widerruf? Defekter Artikel zurück und Geld zurück? Verkäufer sagte mir, dass ein Rücktritt nicht mehr möglich sei, da der Artikel bereits ausgepackt wurde und in Gebrauch war. Nur wie hätte ich ihn ausprobieren sollen, ohne ihn auszupacken, um dann festzustellen, dass er nicht funktioniert?! Habe den Artikel Ende Dezember 2021 bestellt und wegen Lieferschwierigkeiten des Herstellers (so teilte mir der Händler, Verkäufer es mir mit) Mitte Mai erst erhalten. Habe keine Lust, möglicherweise nochmal so lange drauf zu warten. Kann ich einen neuen Artikel verlangen oder muss der aktuelle defekte Artikel repariert werden? Danke!

Es ist gerade Sinn und Zweck des gesetzlichen Widerrufsrechts, dass der Verbraucher sich innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist ein Bild von der Tauglichkeit des Produkts machen soll, um erst dann zu entscheiden, ob er den Artikel behalten möchte oder nicht.

Daher waren Sie selbstverständlich berechtigt, den Artikel auszupacken und auf seine vertragsgemäße Brauchbarkeit zu überprüfen.

Der Einwand des Händlers ist daher falsch und soll Sie nur davon abhalten, von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.

Sie können den Artikel auch behalten und dann die Nacherfüllung verlangen. Sie können als Nacherfüllung Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung (=Sendung einer neuen und mangelfreien Waffe) verlangen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** *****! Sollte ich einen neuen Artikel verlangen und der Händler weigert sich, mir einen zu schicken, da er drauf besteht, den Artikel zum Hersteller zwecks Überprüfung zu schicken, um ihn reparieren zu lassen ... kann ich dann noch immer von meinem Widerrufsrecht gebrauch machen? Ist nach 14 Tagen die Möglichkeit des Widerrufes vorbei? Habe bislang zwar Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen, jedoch noch keinen Widerruf erklärt.

Den Widerruf können Sie nur binnen 14 ab Erhalt der Ware erklären, und nicht später!

Wenn der Händler sich weigern sollte, Ihnen einen mangelfreien und neuen Artikel zu schicken, dann verweigert er Ihnen damit die gesetzliche Nacherfüllung nach § 439 BGB.

Sie können dann von dem Vertrag zurücktreten und Kaufpreisrückzahlung beanspruchen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das liest sich schon mal sehr angenehm, gegenüber den Aussagen des Verkäufers. Vielen Dank! Kann der Widerruf sich ausdrücklich auf diesen defekten Artikel beziehen oder ist die komplette Bestellung (Sportschützenpistole, weiteres Zubehör, etc.) davon betroffen, welches bestellt und geliefert wurde?

Der Widerruf bezieht sich auf die komplette Bestellung.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hoffe, dass ich es richtig verstanden habe. Werde zunächst Widerruf (für die ganze Bestellung) stellen. Dann den Verkäufer um Ersatz (NEU / Seriennummer des defekten Gerätes habe ich fotografisch gesichert) bitten. Kann ich hierfür eine Frist fordern? Sollte er sich dann weigern oder die Frist(?) überschreiten, kann ich noch immer entscheiden, ob ich die anderen Teile (ebenfalls im Gebrauch gehabt) nachträglich ihm zurück schicke und somit vom kompletten Widerruf Gebrauch mache?

Wenn Sie widerrufen, ist der Vertrag hinfällig, wie eingangs ausführlich dargestellt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank zunächst einmal, muss dann den Weg der Nachbesserung (Lieferung von Neuware) gehen, da ein kompletter Widerruf hier in meinen Augen nicht verhältnismäßig wäre. Sind viel zu viele weitere Artikel, die ja alle gewünscht waren und auch funktionieren. Es geht ja schließlich "nur" um diesen einen defekten Artikel. Ich hoffe, dass es sich zeitnah und problemlos mit dem Verkäufer lösen lässt. Nochmals vielen Dank! Werde das Gelesene jetzt zunächst mal in die Tat umsetzen. Mit freundlichen Grüßen und vielleicht bis später mal ... Dietmar

Gern.