So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5460
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo ich bin auf Betrüger reingefallen und diese haben in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich bin auf Betrüger reingefallen und diese haben in Moneygramkonto in meinem Namen eröffnet. Haben alle meine Daten, also Gb-Datum, Adresse und Name, kein Ausweis. Können die damit noch etwas anstellen? Bsp. ein Western Unionkonto eröffnen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das geschah alles am 28.12.21. war schon bei der Polizei und allem.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Denkbar ist stets, dass mit persönlichen Daten Straftaten begangen werden. Hierfür ist ein vollständiger Schutz nie möglich. Indes müssen Sie rechtlich nichts befürchten. Wenn ein Betrüger unter Ihrem Namen ein Konto z.B. bei Western Union eröffnet, so handelt der Betrüger selbst unter fremdem Namen, jedoch ohne Ihre Erlaubnis. Infolgedessen haftet der Betrüger gemäß § 179 BGB selbst für vorgenommene Rechtsgeschäfte. Sie trifft keinerlei Haftung deswegen.

Wenn Sie befürchten, dass es zu einem derartigen Identitätsdiebstahl kommen könnte, so sollten Sie Ihren Posteingang regelmäßig prüfen und auf unverzüglich reagieren, sollten Sie von einer entsprechenden Stelle, wie z.B. Western Union, kontaktiert werden. Sie sollten sodann auf die Umstände aufmerksam machen, allfällige Forderungen zurückweisen und Strafanzeige bei der Polizei erstatten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort.Jedoch frage ich mich wie das rechtlich in Deutschland überhaupt möglich sein kann ohne Identiätsprüfung bei einem Finanzdienstleister ein Konto zu öffnen, dann könnte man theoretisch einfach das Telefonbuch hernehmen und Konten anlegen.Des Weiteren bin ich dann in der Haftung sollten auf einem Konto welches mit meinen Daten angelegt wurde Transaktionen stattfinden, wieso müsste ich das dann von mir weisen?
Des Weiteren frage ich mich, wenn ich von solch einem Konto keine Kenntnis habe, würde ich dann rechtlich Probleme bekommen?

Gern geschehen.

Ohne Identitätsprüfung können Sie in Deutschland kein Konto anlegen. Es ist jedoch nie auszuschließen, dass anhand Ihrer Daten ein falsches Identitätsdokument erschaffen wird und zur Kontoeröffnung genutzt wird. Auch ist es denkbar, dass Konten im Ausland eröffnet werden, wo keine strengen Gesetze gelten.

Wie ich Ihnen bereits mitteilte, sind Sie nicht in der Haftung für Konten, die ein Dritter in betrügerischer Absicht auf Ihren Namen anlegt. Sie haben daher auch keine Rechtsnachteile zu befürchten. Denn Banken oder sonstige Stellen, die behaupten, dass Sie das Konto auf eigenen Namen eröffnet haben, sind für diese Behauptung beweispflichtig. Dieser Beweis wird denen jedoch nicht gelingen, wenn ein Betrüger das Konto eröffnet hat. Denn dieser wird entweder ein gefälschtes oder gar kein Identitätsdokument vorgelegt haben (s.o.), womit der Beweis nicht möglich ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die Antwort.Eine weitere Frage hätte ich noch: und zwar wieso werden dann Menschen zur Rechenschaft gezogen, welche z. B. bei der N26 oder so ein Bankkonto eröffnet haben, welches dann von den Betrügern benutzt wird für illegale Transaktionen. Das ist die Masche mit den Jobs/ Tester. Man liest ja immer wieder, dass diese Menschen dann Probleme wegen Geldwäsche bekommen.
Ist das nur, weil diese Menschen das Konto selbst eröffnen durch z.B. dieses VidoeIdent-Verfahren? Sie wissen es ja zum Teil nicht, oder sind naiv.Vielen Dank ***** ***** Voraus.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ihre jetzige Rückfrage geht über den Umfang der Ursprungsfrage hinaus. Grundsätzlich fallen für deren Beantwortung weitere Kosten an. Aus Kulanz bin ich ausnahmsweise gern bereit, kostenfrei auf Ihre Rückfrage einzugehen, nachdem Sie eine Bewertung abgegeben haben.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.

In dem von Ihnen nunmehr geschilderten Fall hat der Kontoinhaber das Konto selbst eröffnet und ist daher auch selbst haftbar für das Geschäftsverhältnis mit der kontoführenden Bank. Die Motivation des Kontoinhabers ist dabei aus rechtlicher Sicht nicht von Relevanz.

In dem eingangs behandelten Fall ging es jedoch darum, dass der Betrüger mit einer gestohlenen Identität das Konto eröffnet. Die Person, deren Identität gestohlen wurde, hat insofern kein Konto eröffnet und ist daher auch nicht haftbar.