So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5462
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich wuensche Ihnen einen guten Tag. Sie waren bestimmt auch

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich wuensche Ihnen einen guten Tag. Sie waren bestimmt auch schon mal in USA und haben sich von dort ein Auto mitgebracht. Ich lebte dort 12 Jahre und brachte mein Auto mit das dann mehere Jahre in der Garage stand. Ich habe dann aus Deutschland mein Auto nach Spanien gebracht. Es handelte sich hierbei um einen RueckUmzug von Amerika nach Deutschland. Das Auto wurde korrekt eingefuehrt und angemeldet. Das Auto erhielt einen deutschen KFZ Brief. Jedoch wurden US Veraenderungen am KFZ vom Tuev nicht ordnungsgemaess eingetragen. (Ander Reifen, Felgen und Fluegeltueren. Der Wagen erhielt 2006 vom Tuev die Abnahme bestaetigt. Ohne Eintrag der Veraenderungen. 2015 erledigte der Berliner Tuev Ing. Eine neue Abnahme wieder ohne Eintragung der Veraenderungen, aber mit KFZ Brief. Jetzt in Spanien besuchte ich einen Haendler und bat ihn um ein Angebot der Einzelabnahme mit der korrekten Eintragung der fehlenden Umbauten bis zur Anmeldung des Fahrzeuges in Spanien. Der Haendler erklaerte das er genuegend Kontakte haette und ,stellte es als Leichtigkeit dar. Er berechnete und nachdem er mir geringe Absprachen mit dem Ing. zeigte 2/3 des normalen Preises mehr. (EINZELABNAHME NORMALPREIS CA. 1500 EURO. ER FORDERTE 2700 Euro. ich zahlte die summe. AUFTRAGSERTEILING November 2021. Nach meheren Monaten ist der Haendler jedoch nicht mehr von der Leichtigkeit ueberzeugt. Er fuhr 3 mal zum Tuev in Spanien und kam immer wieder mit neuen Beanstandungen zurueck. Erst war es das er sagte, das mit dem Nachweis des Besitzes einer Wohnung in Spanien er sich vom Buergeramt eine Bestaetigung geben laesst. Kein Problem . Am Ende musste ich es holen. Das wurde jedoch vom Tuev spaeter abgelehnt. Er muesse einen festen Wohnsitznachweis erbringen. MIT viel Aerger habe ich meinen Wohnsitz von Deutschland nach Spanien verlegt. Weitere Tuev Vorfuehrung. Die Umbauten sollen weiterhin kein Problem sein. Weitere Vorfuehrung. Es wurde nun ein Fehler im deutschen Kfz brief gefunden. Der dt. TUEV hat versehentlich aus einem 2 Sitzer Cabrio ohne Notsitze, einen 4 Sitzer. Gemacht. Ich moechte das der Haendler sein Versprechen haelt und die Zulassung abschliesst. Schliesslich berechnet er eine Einzelabnahme und hatte von ersten Tage alle Belege zur Einsicht. Was fuer mich heisst, was falsch ist, wird korrigiert. Er arbeitet aber nicht mehr weiter daran und kommentiert. Wenn ich mit seinem Service nicht zufrieden bin er mir das Geld zurueck gibt. Das wiederholt er bereits mehrfach. Was mir signalisiert das er Probleme hat und aus unserem Vertrag raus kommen moechte. Was unter Umstaenden vielleicht das beste waere. Jedoch bin ich nicht damit einverstanden, wenn er mir eine Aufwand und KostenRechnung fuer seine nicht abgeschlossene Arbeit berechnet. Er sagte zwar das gewisse Umbauten genehmigt werden. Eine Bestaetigung hat er nicht.
Wie wuerden sie sich an meiner Stelle verhalten. Soll ich auf die Ausfuehrung die er schriftlich versprochen hat bestehen. Denn ob ich jemand anderes finde, ist fraglich. Oder die gesamte Summe ohne Abzuege zurueck fordern. MIT vielen Gruessen Joe

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Wenn Sie mit dem Dienstleister einen Vertrag geschlossen haben, kraft dessen er sich zu den Arbeiten verpflichtet hat, so können Sie von ihm grundsätzlich verlangen, dass er die Arbeiten zu Ende ausführt. Denn es gilt der Grundsatz "pacta sunt servanda" - Verträge sind einzuhalten. Sie können also von dem Dienstleister die Erfüllung des Vertrages verlangen und bis zur vollständigen Vertragserfüllung die Vergütung einbehalten.

Ihrer Schilderung nach zu urteilen, ist der Dienstleister nicht gewillt, die Arbeiten zu Ende zu führen. Wenn er die Erfüllung des Vertrages verweigert, so können Sie ihn auf Vertragserfüllung verklagen. Das Gericht wird dann durch Urteil aussprechen, dass er den Vertrag zu erfüllen hat. Dies kann ein langwieriger Prozess sein. Eine Dauer von Rechtsstreitigkeiten von 1-2 Jahren ist keine Seltenheit.

Sie fragen, wie ich mich an Ihrer Stelle verhalten würde. Ich würde an Ihrer Stelle abwägen, ob der Rechtsstreit und die damit verbundenen Aufwände (Mühe und Zeit) es wert sind. Wenn ja, ist es vertretbar, dass Sie von dem Dienstleister auf dem Rechtsweg die Vertragserfüllung verlangen. Andernfalls sollten Sie lieber das Geld von ihm zurückfordern und die Angelegenheit für sich anders klären.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.