So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7312
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Abend ich bin seit Jahren bei der Postbank habe dort

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend ich bin seit Jahren bei der Postbank habe dort mein Girokonto.Bin zusätzlich aber mittlerweile auch zusätzlich bei n26 seit Mai 2021 will das so als Zweitkonto/ Sparkonto usw benutzen jetzt meine Frage was ist wenn ich bei n26 theoretisch ordentlich etwas ansparen könnte an Summe und die Bank also n26 geht pleite wegen dem harten Wettbewerb usw. wäre dann die Summe die man noch als Guthaben dort liegen hat weg?oder gäbe es im Falle einer insolvent der Bank eine Einlagensicherung oder wie das heißt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es gibt für Banken die Einlagensicherung, die im Falle der Insolvenz greift. Einlagen sind bis zu 100.000 Euro pro entschädigungsfähigem Einleger und Bank gesetzlich geschützt. Das gilt für alle Banken, die in Deutschland tätig sind.

Weitere Informationen können Sie z.B. unter folgendem Link nachlesen:

https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Sicherungssysteme/sicherungseinrichtungen_node.html

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
OK das heißt wen ich auf dem Girokonto z.b theoretisch 100000 euro habe liegen hatte waren zumindest diese Summe in Falle einer insolvent der Bank ausgezahlt zu bekommen seitens der Bank Ob natürlich grundsätzlich es so klug es so hohe Summen auf dem Girokonto zu lassen ist natürlich eine andere Frage.Mal angenommen es wäre aber so durch z.b einem Lotto gewinn etc das eine riesige Summe auf dem Girokonto liegt könnte einem allein deshalb die Bank ein das Konto schließen?Weil die Bank doch mittlerweile eher wollen das man nicht groß spät bzw Geld auf dem Girokonto packt wegen Strafzinsen oder so .

Die Bank kann das Konto nicht schließen. Möglicherweise aber fällt eine sogenannte Verwahrungsgebühr an. Manche Banken nehmen ab einem bestimmten Betrag Negativzinsen von 0,5% oder mehr. Das hängt von der Bank ab. Es gibt da aber mittlerweile Bewegung zugunsten der Sparer. Aufgrund der hohen Inflation werden die Positivzinsen auf Bankkonten vermutlich steigen.

Bis 100.000 EUR wäre die Einlage sicher, würde Ihnen also im Falle der Insolvenz gezahlt werden. Das genaue Prozedere können Sie unter dem von mir genannten Link nachlesen.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
OK vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten danke

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!