So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40498
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe eine Pflegehelferin seit ca. 8 Jahren bei meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Pflegehelferin seit ca. 8 Jahren bei meinem amb.Pflegedienst mit einem 80 Stunden Vertrag beschäftigt. Sie arbeitet monatlich aber immer so um die 160 Stunden, die als Überstunden ausbezahlt werden. Nun ist sie wieder mal krank geschrieben. Beim letzten Krankengeldbezug hat mich meine Steuerberaterin darauf hingewiesen dass ich nur 4 Stunden täglich bezahlen müsste. Ist das richtig so ? Oder hat sie Anspruch auf 8 Stunden täglich ? Wir haben keinen Tarifvertrag. Liebe Grüße Olaf Nüsperling

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihre Steuerberaterin hat dann recht, wenn die Überstunden unregelmäßig anfallen. Wenn es sich aber so verhält dass die 80 Überstunden regelmäßig anf*****, *****n ist hier davon auszugehen, dass es sich um ein regelmäßiges Einkommen handelt. Dies hätte zur Folge, dass sich die Entgeltfortzahlung nicht nach den im Vertrag stehenden 80 Stunden richtet, sondern nach den regelmäßig geleisteten Stunden (160).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.