So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14084
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich ziehe aus der Wohnung meines verstorbenen Mannes

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich ziehe aus der Wohnung meines verstorbenen Mannes aus. Vermieter sind meine Schwiegereltern, welche unten im zweigeschossigen Haus wohnen. Es besteht in den Sinne kein Mietvertrag bzw.habe ich nach dem Tod meines Mannes keinen bekommen.
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Ich kenne keinen Mietvertrag. Wie muss ich mich beim Auszug verhalten. Wir haben die WG selbst sehr ausgebessert. Parkettboden, neue Fliesen pp. Muss ich die WG bei Auszug renovieren oder kann ich diese so verlassen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe ich einen Anspruch darauf, für die neuen Böden sowie eingebaute Unterschränke in Bad und Gäste-WC einen Abschlag zu bekommen?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie mitteilen, Sie kennen keinen Mietvertrag bedeutet dies, der Vertrag liegt Ihnen nicht vor oder es gibt keinen schriftlichen Vertrag ?
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Mir ist nicht bekannt, dass zwischen meinem Mann und seinen Eltern ein Mietvertrag vereinbart wurde. In unseren Unterlagen ist nichts abgeheftet. Und mit mir wurde nach dem Tod meines Mannes Februar 2020 kein neuer aufgesetzt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Beantworten Sie meine weiteren Fragen auch noch?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Ohne einen schriflichen Mietvertrag lassen sich eventuelle Vereinbarungen nicht nachweisen, sodass in der Regel die gesetzlichen Normen zur Anwendung kommen. Ohne ausdrückliche "Abwälzung" auf den Mieter trifft eine Renovierungspflicht nur den Vermieter. Dies bedeutet, dass Sie bei Auszug keine Schönheitsreparaturen erbringen müssen.

Bzgl. des Abschlags kommt es auf die getroffenen Vereinbarungen an. Ohne eine vorher getroffene Vereinbarung müssten Sie sich mit den Vermietern auf eine Ablöse einigen. Ansonsten müssten Sie die Möbel entfernen.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ok, dass mit den Badmöbeln pp. war mir im Grunde auch klar. Das es mit meinem Mann so kommen würde, war natürlich auch völlig unerwartet. Aber einen Teppich im Schlafzimmer, der leicht verschmutzt bzw. Kratzspuren eines Tieres aufweist, müsste durch mich auch nicht erneuert werden? VG I. Janßen

Sehr geehrter Fragesteller,

wie alt ist der Teppich denn ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

eine ungefähre Angabe würde ausreichen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Den haben wir bereits erneuert. Wie lange das her ist, kann ich leider auch nicht sagen, aber bestimmt 8 Jahre. Dafür haben wir aber in allen anderen Räumlichkeiten alles neu gemacht, letztmalig den Flurbereich 2021, Küche, Flur und Gäste-WC 2019 und ein Echtholzparkett im Wohn-Eßbereich 2014, da sehe ich ja auch nichts für.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn ein Teppich beschädigt wird, hier durch das Tier, muss der Mieter Schadensersatz leisten. ABER: ein ca. 7 Jahre alter Teppich gilt als abgewohnt und somit als "nichts mehr wert". Dies bedeutet, dass der Schadensersatz = 0 ist und Sie den Teppich nicht ersetzen müssen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich möchte doch nochmal wissen, sollte vor 30 Jahren ein Mietvertrag zwischen meinem Mann und seinen Eltern existiert haben (der vor 2 Jahren verstorben ist), wo ich aber nicht mit aufgeführt bin, da ich erst 2006 in diese WG mit eingezogen bin, könnte dieser für mich geltend sein? Sprich wegen Renovierung pp? VG
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Wenn damals eine Küche eingebaut war, wir aber inzwischen selbst eine sehr hochwertige Küche einbauen lassen haben, kann ich für diese einen Abtrag einfordern, auch wenn noch kein Nachmieter vorhanden ist? VG

Sehr geehrter Fragesteller,

gern stelle ich Ihnen für diese weiteren Fragen ein Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich habe doch 7 Tage freies testen...
Sehr geehrter Fragesteller,laut den Regeln dürfen Zusatzfragen nur mit Premiumservice beantwortet werden.
Sie haben auch noch keine Bewertung vorgenommen.Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
ragrass und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn es einen Mietvertrag zwischen Ihrem Mann und dessen Eltern gegeben hat, sind Sie nach dem Tod des Mannes in diesen eingetreten (§ 563 BGB). Sie wären also dann an die "Regeln" des Vertrages gebunden.

Bzgl. der Küche gilt: wurde die neue Küche mit Zustimmung des Vermieters eingebaut, können Sie anbieten, die Küche drin zu lassen und der Vermieter müsste dafür eine Ablöse zahlen. Einigt man sich nicht müssten Sie die Küche abbauen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ok, sollte aber seitens meiner Schwiegermutter kein Mietvertrag vorlegbar sein, muss ich keine Renovierungsarbeiten bzw. Ausbesserungen durchführen, korrekt?
Wie gesagt, wir haben in den letzten Jahren sehr viel Geld in diese WG gesteckt und deshalb bin ich einfach nicht bereit, Kleinigkeiten zu beheben, da mir eh sehr viel Geld verloren geht.
Und für den Teppich im Schlafzimmer (Kratzspuren und leichte Verschmutzung) muss ich auch nicht aufkommen, richtig? Zumal der Teppich durch uns bezahlt und verlegt wurde und dieser inzwischen mindestens 7 Jahr alt ist. Ich hoffe, dass ich nun an alles gedacht habe oder haben sie noch einen guten Tipp für mich.....VG

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hatte Ihnen geschrieben, ohne Vertrag und entsprechende Abwälzung muss der Vermieter renovieren.

Wenn der Teppich älter als 7-8 Jahre ist, ist der Schaden gleich 0.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass