So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8329
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, ich habe aufenthaltserlaubnis gemäß 25 abs 2

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe aufenthaltserlaubnis gemäß 25 abs 2 subsidiärer schutz. Meine Freundin kommst aus Irak und wir wollen Heiraten. Ist das möglich dass Sie zu mir nach Deutschland kommt?
Fachassistent(in): Können Sie nachweisen, dass Sie ein regelmäßiges Einkommen haben?
Fragesteller(in): im Moment nicht
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ja, ein Ehegattennachzug ist möglich. Rechtsgrundlage ist § 29 AufenthG. Danach kann Ihre Ehfrau zu Ihnen nach Deutschland ziehen, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 2 AufenthG haben.

Hierzu muss Ihre Frau vorab ein nationales Visum bei der für ihren Wohnort zuständigen deutschen Auslandsvertretung beantragen. Damit reist sie nach Deutschland ein und beantragt sodann zusammen mit Ihnen bei der Ausländerbehörde vor Ort eine Aufenthaltserlaubnis nach § 29 AufenthG.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für Ihren schnellen Antwort. Gibts irgendwelche Kriterien die ich erfüllen muss damit sie ein Visum kriegt? Muss ich vorher mit ihr heiraten und dann antrag stellen? Könnten Sie mit bitte in schritte erklären wie ich das machen soll. Danke nochmals

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ja, eine vorherige Heirat ist dafür notwendig. Alternativ kann Ihre Partnerin auch ein Visum zum Zwecke der Eheschließung in Deutschland beantragen.

Ihre Frau muss zur Botschaft und dort ein Visum beantragen. Dabei legt sie vor: ihren Pass, Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde, A1-Sprachzertifikat, Krankenversicherungsbestätigung. Ggf. können auch weitere Dokumente angefordert werden, das wird die Botschaft Ihrer Frau mitteilen.

Sodann werden Sie von der Ausländerbehörde um Stellungnahme gebeten, ob Sie mit der Visumsbeantragung einverstanden sind.

Ihrer Frau wird dann das Visum erteilt, mit dem sie nach Deutschland einreisen kann.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo, Entschuldige falls ich störe, aber ich habe noch eine frage. In § 29 abs 2 steht dass, bei Ausländer die nach §25 abs 2 Aufenthaltstitel erhalten haben kann von §5 abs 1 abgesehen werden(Lebensunterhalt muss nicht gesichert sein). Das gilt soweit ich weiss für mich auch ist das richtig?
Es sei denn folgende Beschreibung gilt auch für mich!! ( In den Fällen des Satzes 1 ist von diesen Voraussetzungen abzusehen, wenn
1.
der im Zuge des Familiennachzugs erforderliche Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels innerhalb von drei Monaten nach unanfechtbarer Anerkennung als Asylberechtigter oder unanfechtbarer Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft oder subsidiären Schutzes oder nach Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Absatz 4 gestellt wird.Über diesen Frist bin ich schon lange hinaus. Bitte klären Sie mich auf ob jetzt mein Lebensunterhalt gesichert sein muss oder nicht!? Vielen Dank