So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 47316
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich arbeite seit 2010 in meiner Firma und möchte jetzt

Diese Antwort wurde bewertet:

ich arbeite seit 2010 in meiner Firma und möchte jetzt kündigen. in meinem vertrag steht ".....verlängert sich die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber aus gesetzlichen Gründen, dann gilt diese Verlängerung auch für den Arbeitgeber". Muss ich mir jetzt Sorgen machen, das ich nicht mit der 4 Wochen Frist kündigen kann
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): Seit 09/2010
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich gilt für einen AN die Grundkündigungsfrist von vier Wochen gemäß § 622 Absatz 1 BGB.

Arbeitsvertraglich können jedoch - wie in Ihrem Fall - so genannte Gleichstellungsklauseln vereinbart werden, die die längeren und für den AG geltenden Kündigungsfristen als auch für den AN anwendbar erklären.

Solche Gleichstellungsklauseln sind rechtlich zulässig und in Arbeitsverträgen nicht selten.

Sind Sie nun 12 Jahre in dem Betrieb beschäftigt, so gilt leider auch für Sie die längere Frist gemäß § 622 Absatz 2 Nr. 5 BGB von fünf Monaten:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine erfreulichere Rechtsauskunft übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Aber in meinem Vertrag steht unter Kündigung nicht, das es die Verlängerung für den Arbeitnehmer gilt, sondern "....dann gilt diese Verlängerung auch für den Arbeitgeber"....

D***** *****egt ein Druckfehler Ihres AG vor, auf den Sie sich ausdrücklich berufen können. Die Regelung ist dann so bindend!

Für Sie gilt dann die Grundkündigungsfrist von vier Wochen aus § 622 Absatz 1 BGB.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die Info.

Gern!