So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7728
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Mein Chef hat eine von mir eingebrachte Idee in ein sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Hi! Mein Chef hat eine von mir eingebrachte Idee in ein sehr erfolgreiches Start-Ups umsetzt, welches jetzt auch expandiert. Ich würde gerne nachträglich in der Gesellschaft als Gewinnbeteiligte eintreten. Geht das?
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Gar keine. Mein Chef gibt zu, dass das meine Idee war und hat mir jetzt ein „Goodie“ für die Idee angeboten in Form von Geld oder einem Urlaubstag mehr. Ich würde aber gern etwas höher pokern.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Vorerst nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage muss ich zunächst höflichst nachfragen:

Es gibt mehrere Asepekte zu beachten.

Zum einen gehört grundsätzlich alles, was Sie während der Arbeit machen, Ihrem Arbeitgeber. Ihre Gegenleistung ist Ihr Gehalt. Weitere Informationen können Sie folgendem Link entnehmen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitnehmererfindung

Zum anderen ist eine Idee für sich genommen nicht schutzfähig. Eine Idee kann also von jedem aufgegriffen werden, ohne dass der Ideengeber etwas dagegen unternehmen kann. Wenn die Idee allerdings weiterverarbeitet worden ist z.B. durch Schreiben eines Buches, dann wäre es vom Urheberrecht geschützt. Weitere Informationen können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.urheberrecht.de/ideen-schuetzen

Vor diesem Hintergrund scheint mir Ihre Verhandlungsposition für ein Pokern nicht stark. Es wäre zwar rechtlich möglich, dass Sie eine Gewinnbeteiligung vereinbaren. Aber dafür benötigen Sie die Zustimmung des Arbeitgebers. Und vor obigen Ausführungen kann dieser gut argumentieren, dass Sie keinerlei Anspruch haben. Möglicherweise verspielen Sie mit so einer Forderung sogar Ihr Goodie. Sie hätten Ihren Anspruch geltend machen müssen, bevor Sie Ihre Idee preisgeben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Sehr gerne gehe ich auf etwaige Rückfragen ein. Das ist mir aber erst später möglich. Ich bin jetzt offline.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne, ganz oben rechts) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.