So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8328
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, an meinem Auto hat sich die Umlenkrolle vom

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, an meinem Auto hat sich die Umlenkrolle vom Zahnriemen gelöst und es ist ein großer Schaden am Motor entstanden. Der Zahnriemen wurde am 22.1.21 gewechselt, doch die Werkstatt lehnt es ab, sich an den entstandenen Kosten für die Reparatur zu beteiligen.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Leipzig
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
habe ich ein Recht auf eine kosten Beteiligung von der Werkstatt die den Zahnriemen gewechselt hat?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ist der Schadensfall nachweislich auf eine nicht handwerksgerechte Arbeit der Werkstatt zurückzuführen?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja, ich denke schon, sonst hätte die Schraube der Umlenkrolle sich nicht lösen und abbrechen können….
Ich verstehe. Vielen Dank ***** ***** Nachricht.In diesem Fall haftet die Werkstatt für den entstandenen Schaden in voller Höhe. Es handelt sich um einen sogenannten Mangelfolgeschaden, der gemäß §§ 280, 241 Abs. 2 BGB voll ersatzfähig ist.Ich empfehle, dass Sie den Werkstattbetreiber schriftlich unter Setzung einer Frist von zwei Wochen zum Ersatz des Schadens auffordern. Sollte dieser den Schaden nicht fristgerecht ersetzen, so können Sie nach Ablauf der Frist einen Anwalt mit der Geltendmachung Ihrer Ansprüche beauftragen.Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.
Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.