So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 47182
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,wir haben als Mieter Widerspruch gegen eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,wir haben als Mieter Widerspruch gegen eine Nebnkostenabrechnung eingelegt (u.a. keine getrennte Müllberechnung für Miete und Gewerbe im Haus, deutlich gestiegenen Hausversicherung um über 1000Euro, wir bezweifeln die Wirtschaftlichkeit der Versicherung) Wie können wir diese wirksam machen?Der Vermieter verlangt die Zahlung.Danke ***** *****üße,B Kleinecke
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Wir haben keine vorliegen und haben um Vergleichsangebote gebeten.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wir haben Einsicht um Einsicht in die Unterlagen gebeten,sind aber zeitlich und coronabedingt noch nicht dazu gekommen,einen Termin vorzuschlagen (das könnte unser Versäumnis sein, sie BK liegt schon seit Nov. 2020) vor :-(

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den gegebenen Umständen können Sie die Ihnen zugegangene Abrechnung zurückweisen, denn diese ist nicht ordnungsgemäß.

Sofern in dem Gebäude auch Gewerbemüll anfällt, ist der Vermieter zu strikter Kostentrennung verpflichtet. Er hat daher die gewerblich veranlassten Müllkosten herauszurechnen.

Schon aus diesem Grunde ist die Abrechnung formell unwirksam.

Des Weiteren ist der Vermieter auf das Wirtschaftlichkeitsgebot des § 556 Absatz 3 Satz 1 BGB verpflichtet.

Sollte daher eine günstigere Police verfügbar sein, so hat der Vermieter diese abzuschließen.

Da die Abrechnung nicht ordnungsgemäß gestellt ist, können Sie diese unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage zurückweisen.

Fälligkeit der Nachzahlungsforderung ist mangels ordnungsgemäßer Abrechnung nicht eingetreten mit der Folge, dass Sie keinerlei Zahlungen leisten müssen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke ***** *****üttemann! Wie gehen wir mit der Erhöhung der schon verteuerten Versicherung um (+50%)?Wie kann hier eine Wirtschaftlichkeit "erzwungen" werden?Vielen Dank & Grüße

Sie können auf entsprechenden Tarifvergleichsplattformen die durchschnittlichen Kosten für eine entsprechende Versicherung recherchieren.

Liegen die ermittelten Kosten deutlich unter den Kosten der von dem Vermieter geschlossenen Versicherung (=ab 20%), d***** *****egt ein Verstoß gegen das benannte Wírtschaftlichkeitsgebot vor.

Der Vermieter hat dann eine günstigere Police abzuschließen, will er nicht riskieren, dass Sie die Nebenkosten in angemessener Weise kürzen.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt