So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38916
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bekomme seit ein paar monaten regelmäßig post von

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bekomme seit ein paar monaten regelmäßig post von agentur für arbeit das ich doch bitte meine erhaltenen ALG2 Leistungen zurückzahlen soll.
ich habe nie ALG erhalten geschweige denn beantragt, habe auch versucht jemanden ans Telefon zu kriegen aber werde von der einen zur anderen stelle weitergeleitetet und keiner will zuständig dafür seinhab dann erst mal nix gemacht und hatte jetzt Post, als ich nicht zuhause war war ein vollstrecker bei mir der sachen pfänden will ... hat mich nicht angetroffen hat mir einen neuen Termin mitgeteiltalso langsam weiß ich nicht mehr weiter, es geht nur um knapp 500€ aber ich sehe nicht ein das zu zahlen wenn ich das nie bekommen habe

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Haben Sie denn einen Bescheid mit einer Rechtsbehelfsbelehrung bekommen und haben Sie gegen den Bescheid Rechtsmittel eingelegt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
nein ich habe sowas nicht bekommen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn der Gerichtsvollzieher tätig wird, d***** *****egt ein vollstreckbarer Bescheid vor.

Sie müssen in diesem Falle schnell handeln: Lassen Sie sich vom Gerichtsvollzieher oder vom der Agentur für Arbeit den Bescheid aushändigen. Legen Sie gegen den Bescheid Widerspruch ein und beantragen Sie gleichzeitig die Wiedereinsetzung in den Vorherigen stand. Begründen Sie dies damit dass Sie den Bescheid bislang noch nicht erhalten haben und fügen Sie zur Glaubhaftmachung eine eidesstattliche Versicherung über diesen Sachverhalt bei.

Den Widerspruch gegen den Bescheid können Sie sehr leicht mit der Tatsache begründen, dass Sie keine ALG II Leistungen erhalten haben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.