So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38976
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Fahrzeug von Privat zu Privat verkauft,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe ein Fahrzeug von Privat zu Privat verkauft, vor ca 1 Monat. Nun meldete sich der Käufers dass das Fahrzeug Öl verliert und ich dafür aufkommen soll. In dem Kaufvertrag ist aber ein Punkt Gewährleistung angegeben: Das Fahrzeug wird wie besichtigt gekauft. Eine Sachmängelhaftung ist dabei ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen, sowie bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit Ansprüche aus Sachmängelhaftung gegen Dritte bestehen werden sie an den Käufer abgetreten. Es besteht keine Garantie und Gewährleistung. Rücknahme ausgeschlossen.
Nun stellt sich mir die Frage was ich machen soll, bzw. ob ich da irgendetwas machen soll. Oder ob ich dafür nicht aufkommen muss?Vielen dank ***** *****Mit freundlichen GrüßenVielen dank Im

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wussten Sie denn bei Unterzeichnung des Kaufvertrages dass das Fahrzeug Öl verliert?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo, natürlich ich wusste von Öl verlust, weil die Käufer das Fahrzeug in der Werkstatt angeschaut haben. und dafür habe ich die Ursache behoben. Daraufhin war der Ölverlust weg. Haben die Käufer selber gesehen. Jetzt nach ca 3000 Kilometern fahrleistung rufen die mich an und sagen er verliert wo anders Öl und dafür soll ich aufkommen.Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Datei angehängt (1VZG436)

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Wenn Sie im Kaufvertrag die Gewährleistung ausgeschlossen haben, dann trifft Sie keine Haftung. Sie müssen den Mangel also nicht beseitigen.

Die einzige Ausnahme wäre dann anzunehmen, wenn Sie bei Unterzeichnung des Vertrages von dem Mangel gewusst dem Verkäufer dies aber bewusst verschwiegen haben.

Dies ist nicht der Fall, da Sie ja, wie Sie angeben den Mangel beseitigt hatten und somit nicht davon ausgehen mussten, dass das Öl an einer anderen Stelle austritt.

Sie haften also gegenüber dem Käufer gerade nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.