So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42225
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich hätte eine Frage bezüglich eines Anliegens zu meinem Ex-Freund. Er hat sich vor 4 Wochen getrennt ohne Grund.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe Nachrichten geschrieben, keine Drohungen, keine Beleidungen, ich bekam Antworten mit Beleidigungen von einer anderen Frau und nachdem ich mich gestern und vorgestern nochmals leider bei ihm per Nachricht gemeldet habe, hat sich heute eine Frau bei meinem Arbeitgeber gemeldet mit komischen Informationen, die mir sehr unangenehm sind. Ich habe mehrfach um ein Abschlussgespräch gebeten, und seit Dienstag will er keinen Kontakt. Ich bin im Beamtenstatus tätig und möchte keinen Ärger, den ich auch noch nie hatte im Job. Wie verhalte ich mich? Ich komme aus Niedersachsen. Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben keine rechtlich nachteiligen Konsequenzen zu befürchten, denn Sie haben sich nichts zuschulden kommen lassen.

Wenn die benannte Person wahrheitswidrige Tatsachenbehauptungen über Sie gegenüber Ihrem Dienstherrn aufgestellt haben sollte, so können Sie gegen diese zivilrechtlich vorgehen.

Sie können wegen der hier gegebenen Wiederholungsgefahr einen RA mandatieren und die Frau abmahnen und auf Unterlassung in Anspruch nehmen lassen.

Der RA wird ihr eine strafbewehrte Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung zuleiten, die sie unterschrieben zu Händen des RA zurückzusenden hat.

Leistet sie dieser anwaltlichen Aufforderung nicht Folge, so wird der RA bei Gericht eine einstweilige Verfügung gegen die Frau erwirken, die es ihr unter Androhung eines sehr hohen Zwangsgeldes gerichtlich aufgeben würde, Sie nicht weiter zu belästigen und wahrheitswidrige Tatsachenbehauptungen über Sie zu verbreiten.

Es ist Ihnen daher anzuraten, Ihrem Ex-Freund und der Frau unmissverständlich zu kommunizieren, dass Sie von den dargestellte rechtlichen Mitteln Gebrauch machen, sollte es zu einem weiteren Vorfall dieser Art kommen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe auch nicht den Eindruck von meinem Dienstherrn, dass er mir irgendwelche Vorwürfe macht. Da mein Ex-Freund aber keinen Kontakt seit letzten Dienstag möchte, weiß ich nicht, wie ich ihm bzw der Frau dies darstellen soll und darf. Darf ich eine Nachricht schreiben oder versuchen anzurufen? Ich habe noch nie wegen solcher Sachen bzw generell Kontakt mit Polizei oder Ähnlichem gehabt und möchte dies auch nicht. Lediglich ein Gespräch habe ich eingefordert, wie auch versprochen.
Danke Ihnen

Ja, Sie sind berechtigt, Verbindung aufzunehmen, denn dieses ist Ihnen von keinem der Beiden untersagt worden.

Sie sollten daher in einer entsprechenden Nachricht ausdrücklich klarstellen, dass Sie es nicht hinnehmen werden, wenn eine dritte Person sich erneut bei Ihrem Dienstherrn meldet.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank. Zu ihr kann und möchte ich keinen Kontakt aufnehmen, da ich sie nicht kenne und auch keine Telefonnummer habe. Den Dienstherrn möchte ich nicht fragen.
Zu meinem Ex darf ich Kontakt aufnehmen, um dies mitzuteilen, obwohl er letzten Dienstag in einer Nachricht geäußert hat, ihn in Ruhe zu lassen?
Vielen Dank die Bewertung erfolgt sofort

Ja, das dürfen Sie, denn er hat Ihnen nicht explizit untersagt, ihn nicht anzurufen/anzuschreiben.

Im Übrigen handeln Sie in Wahrnehmung berechtigter Interessen, um sich gegen weitere mögliche Übergriffe in Ihren beruflichen Lebensbereich zu schützen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Herr Hüttemann, Darf ich Sie noch einmal stören? Ich habe meinem Ex-Freund nun die Nachricht von Ihnen übermittelt und noch einmal um das Gespräch gebeten. Als Antwort kam: "Du hattest die Wahl, sie gehen weitere Schritte". Womit rechne ich jetzt? Anzeige? Was sollte ich tun? Es ist so unangenehm, abscheulich und definitiv nicht mein Ziel gewesen. Ich bitte um eine Antwort von Ihnen. Vielen Dank ***** ***** freundlichen Grüßen ***

Lassen Sie sich nicht einschüchtern und verunsichern. Sie haben nicht das Geringste zu befüchten!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Danke ***** ***** hoffe es. Mir machen natürlich meine geschriebenen Nachrichten Sorge, wobei es keinerlei Bedrohungen, Beleidigungen oder Ähnliches waren. Wie verhalte ich mich bei einer Anzeige? Muss ja scheinbar damit rechnen. Wie lange dauert so etwas? Danke Ihnen?

Er hat überhaupt keine rechtlich Handhabe, Sie anzuzeigen. Nur wenn er ein explizites Kontaktverbot in nachweisbarer Form Ihnen hätte zukommen lassen, könnte er Sie auf Unterlassung in Anspruch nehmen. Sein lapidares "Lass mich in Ruhe" ist NICHT ausreichend!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank. Ich hoffe es sehr, werde jetzt aber alles Weitere sofort auf Eis legen. Keinerlei Nachricht mehr.
Auf Nachrichten einer anderen Person habe ich auch nicht reagiert. Vielen Dank für Ihre Hilfe und ich hoffe. Sie haben Recht.
Herzlichen Dank

Gern.