So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21008
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Hr. Herz, meine Frau ist als

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Name ist Hr. Herz, meine Frau ist als Kinderpflegerin tätig. Ich hatte zuhause einen Corona- Selbsttest der positiv war und 2Tage später auch PCR-positiv. So, die direkte Vorgesetzte meiner Frau droht jetzt sie abzumahnen weil sie am Tag meines Selbsttestes noch zur Arbeit ging. Laut den aktuellen Verordnungen muss man bei einem eigenem positiven Selbsttest den Arbeitgeber kontaktieren und mit weiteren Tests ( POC oder PCR ) die Sachlage abklären. Sehe ich das so richtig?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): unbefristet
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein Danke, ***** *****ärs fürs erste

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Nein, es ist nicht zutreffend, dass sie ihrem Arbeitgeber mitteilen müssen, dass der Ehepartner über ein PCR Test positiv getestet wurde bzw. dass der Ehepartner Corona hat. Diese Auskunft muss nicht gegenüber dem Arbeitgeber angegeben werden.

Aber gemäß dem Infektionsschutzgesetz muss dies dem Gesundheitsamt gemeldet werden.

In der Regel Ordner das Gesundheitsamt sodann für sie Quarantäne an, was bedeutet, dass dem Arbeitgeber die Quarantäneanordnung mitgeteilt werden kann oder über den Arzt eine Arbeitsunfähigkeit.

Weitere Informationen müssen nicht an den Arbeitgeber weitergeleitet werden.

Insbesondere besteht kein Verbot dahingehend, dass bei positiver Testung des Ehepartners ein Erscheinen auf der Arbeit unzulässig ist.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.