So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28602
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Ich sollte einen Bitcoin Gewinn auf ein Konto bei Nuri

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich sollte einen Bitcoin Gewinn auf ein Konto bei Nuri erhalten. Nuri wollte laut Email 3% von mir haben (2818,74€), um die Überweisung freizuschalten... Wegen Geldwäsche Gesetz usw. Die habe ich dann auch dummerweise überwiesen und jetzt sagen die, es ist zu wenig, da von der Summe eine Transaktionsgebühr abgezogen wurde und jetzt somit zu wenig Geld eingegangen ist. Und jetzt wollen die, dass ich nochmal bezahle und die andere Summe können sie nur auszahlen, wenn sie die komplette Summe auszahlen... Und das machen die erst nach Geldeingang der richtigen Summe plus 100€ mehr Transaktionsgebühr
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nrw
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Vorerst nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich bin Spezialist im Kapitalmarktrecht und habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Bitte bezahlen Sie auf gar keinen Fall weitere Gelder an den Broker bzw. das Investmentunternehmen.
Nach ihrer ersten Schilderung ist davon auszugehen, dass es sich um ein Kapitalanlagebetrug handelt.
Dies insbesondere auch deshalb, da mit kurzen Fristen Zahlungen von Gebühren, Steuern etc. eingefordert werden unter der Drohung, dass sich das Konto auflöst bzw. dies aufgelöst wird.

Typisch ist auch die angeliche Gebühr wegen Geldwäsche (die es rechtlich und real nicht gibt).
Dies lässt klar auf einen solchen Betrug hindeuten, insbesondere wenn die Konversation über Messenger-Dienste bzw. ausschließlich per Telefon erfolgte.
In dieser Situation ist anzuraten, schnellst möglichst einen spezialisierten Rechtsanwalt einzuschalten, der sie in dieser Situation unterstützt und insbesondere unverzüglich die Rückzahlung der eingezahlten Gelder bzw. des geführten Kontovolumens einfordert. Weiter muss verhindert werden, dass der aktuelle Betrag möglicherweise abschmilzt bzw. an Wert verliert (in welcher Form auch immer).
Gerne stehe ich Ihnen in meiner Eigenschaft als Rechtsanwalt hierfür zur Verfügung. Sie dürfen mich unverbindlich über meine E-Mail-Adresse "*****@******.***" kontaktieren. Ich melde mich dann kurfristig zurück.
Bitte seien Sie so freundlich und geben Sie im Rahmen dieser Beratung eine positive Bewertung ab.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.