So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23157
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Darf ein Gericht bzw Anwalt meinen neuen Arbeitgeber zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf ein Gericht bzw Anwalt meinen neuen Arbeitgeber zu meinem Gesundheitszustand befragen wenn mein Arbeitsunfall bei einem anderen Arbeitgeber erfolgt ist?
Fachassistent(in): Haben Sie einen gültigen Arbeitsvertrag?
Fragesteller(in): ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Um welches Verfahren geht es denn?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Um einer Anerkennung einer Berufskrankheit durch einen Arbeitsunfall + MDE
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Das Gerichtsverfahren läuft bereits

Das Gericht hat die Aufgabe, den Sachverhalt zu erforschen.

Das Sozialgericht muss das von Amts wegen tun.

Dazu gehört auch die Befragung des Arbeitgebers, aber auch Erholung ärztlicher Atteste.

Der Arbeitgeber kann Hinweise dazu liefern, inwieweit das Arbeitspensum bewältigt werden kann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok aber es wird der Arbeitgeber befragt wo auch der Arbeitsunfall stattgefunden hat richtig ? Denn mein neuer Arbeitgeber hat ja eigentlich nichts damit zu tun.

Es können beide Arbeitgeber befragt werden.

Der neue Arbeitgeber hat mit dem Unfall nichts zu tun, kann aber sehr wohl beurteilen, inwieweit Sie in der Verrichtung Ihrer Arbeit beeinträchtigt sind

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok ich wollte meinen neuen Arbeitgeber da eigentlich nicht mit reinziehen. Hab ich da auch mitspracherecht?

Leider nein.

Das Sozialgericht muss den Sachverhalt von Amts wegen so gründlich als möglich erforschen

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok aber es könnte auch der Fall sein das nur der alte Arbeitgeber befragt wird richtig?
Vielen dank für die Info

Ja, das kann natürlich ebenso sein

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.