So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42837
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren guten Tag! Fachassistent(in):

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren guten Tag !
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich lebe in NRW, es geht um den Widerruf einer Rürrupversicherung !
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja. die Versicherung ist schon von der Verbraucherberatung geprüft. es gibt Mängel in der Belehrung auf der drucktechnischen Seite. Das Schriftstück der Verbraucherzentrale kann jederzeit eingesehen werden !Der Rückabwicklungsanspruch beträgt 5465 €

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wie kann ich Ihnen behiflich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

REchtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Es geht um eine rüruprente abgeschl 9.3.2005...die ich widerufen will...Sie ist durch die Verbraucherzentrale geprüft....lt dieser , gibt es Mängel in der Belehrung auf der drucktechnischen Seite...

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Ich gehe davon aus, dass es an der drucktechnischen Hervorhebung mangelt. In diesem Falle sollten Sie die Versicherung (Einwurfeinschreiben) anschreiben, den Widerruf erklären und (was Sie an sich nicht müssten) klarstellen, dass die Widerrufsfrist wegen einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung nicht zu laufen begonnen hat. Setzen Sie der Versicherung eine Frist von 14 Tagen ab Brifdatum Ihnen die 5465 EUR wider zurückzuzahlen und stellen Sie klar, dass Sie nach Ablauf der Frist auf Rückzahlung klagen werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und Information Herr Schiessl. Meine (wahrscheinlich naive Idee)ist. einen Rechtsbeistand zu finden, der mich in dieser Sache vertritt und bei Erfolg die hälfte des ausstehenden Versicherungsbertrages als Honorar bekommt ! Ich arbeite in der Pflege und kann das Geld gut gebrauchen....
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
P.S. ich habe 2018 schon einmal in schriftl Form einen Rücktritt bei derCitibank eingereicht...ohne Antwort bzw reaktion

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ein Erfolgshonorar ist nicht nötig wenn sich die Gegenseite in Verzug befindet. In diesem Falle müsste Sie Ihnen nach §§ 280,286 BGB die Anwaltskosten als Verzugsschaden ersetzen.

Insoweit sollten Sie überlegen die Versicherung in einem ersten Schritt zur Rückzahlung (unter Fristsetzung) aufzufordern und erst dann wenn die Frist abgelaufen ist, einen Anwalt zu beauftragen. In diesem Falle muss die Gegenseite als Schaden die Anwaltskosten tragen

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok, dann schicke ich per Einschreiben heute noch einmal einen Rücktritt bzw einen Widerruf. Gibt es ein Formblatt/Muster für diesen Schritt , den ich mir ausdrucken bzw runterladen kann ?
besten Dank für Ihre Hilfe
Mit freundlichen Grüssen
Rolf Schulz

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein ein Formblatt gibt es nicht.

Es reicht wenn Sie schreiben.

Hiermit widerrufe ich meinen am ... abgeschlossen Versicherungsvertrag Vertragsnummer... Ort Datum Unterschrift.

Als Begründung sollten Sie das Schreiben der Verbraucherzentrale beifügen.

Setzen Sie eine Frist von 14 Tagen für die Auszahlung.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich danke ***** *****ünsche noch einen angenehmen Tag
Herzlich
Rolf Schulz

Gerne!