So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4414
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich möchte wissen, wie die Chancen sind vor Gericht eine

Diese Antwort wurde bewertet:

ich möchte wissen, wie die Chancen sind vor Gericht eine mündliche Absprache mit dem Arbeitsgeber (HR und Vorgesetzter) durchzusetzen
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nur, dass ich keine schriftliche Bestätigung der Abmachung habe und der Arbeitgeber jetzt sagt er kann sie nicht einhalten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Inwiefern können Sie die mündliche Absprache mit dem Arbeitgeber beweisen?

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ich habe eine Bestätigungsmail an den Supervisor und HR geschickt und um schriftliche Bestätigung gebeten, aber nicht erhalten. Ansonsten nur mündliche Zusagen. Evtl. einen Zeugen - meinen vorherigen Supervisor.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie die Absprache durch Benennung eines Zeugen nachweisen können, haben Sie gute Chancen, die Absprache durchzusetzen. Denn auch mündliche Absprachen sind rechtsverbindlich, müssen eingehalten werden und deren Einhaltung notfalls auch gerichtlich eingeklagt werden.

Ich empfehle Ihnen danach, den Arbeitgeber schriftlich dazu aufzufordern, die Absprache einzuhalten und ihm hierfür eine Frist von zwei Wochen zu setzen. Sollte er der Aufforderung nicht Folge leisten, so können Sie die Absprache vor dem Arbeitsgericht durchsetzen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ja, danke!

Gern geschehen.

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.