So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28347
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Erbrecht. Haus steht in Holland. 3 Kinder in

Diese Antwort wurde bewertet:

Erbrecht. Haus steht in Holland. 3 Kinder in Deutschland.Eins will sich nicht melden. Haus kann schon 5 jahre nicht verkauft werden und wird. Erbrecht war mit Fruchtgebrauch. Kein Kontacḱt möchlich mit 1 kind. Kann mann eine Anklage einleiten um Kontakt mit 1 Kind zu bekommen weil viele Kosten gemacht wurden sind?
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Unterhaltskosten fürs Haus die er nich mitbezahlt hat weil das Haus schon 5 Jahre leer steht. Ich versuche nur dass er Kontakt aufnemht. Er könnte einen erbteil bekommen von mehr als 50.000 euro. Dass ist ja so fremd dass er keinen kontakt aufnemht. Wer lasst so viel geld liegen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Freund hat schon versucht dies für Niederländische Richter zu bringen aber die sagen dass es unter Deutsches Recht fällt. Auch durchverwiesen durch Advocat aus Holland nach Deutsches Anwalt aber noch nichts weiter gekommen. Die Deutsche Behörden sagen dass die Erbe schon in 1996 abgehandeld würde und dass Sie nichts machen können und wegen Privacy können die keine Kontakt aufnehmen. Adresse ist bekannt aber er reagiert einfach nicht. Deshalb dacht ich um ihm vielleicht an zu klagen weil wir dann Kontakt mit ihm bekommen. Er ist auch Eigentümer von das Haus und muss mitzahlen für die gemachte kosten. Verstehen Sie wo ich hin will?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Eine Immobilie, welche im Eigentum einer Erbengemeinschaft steht, kann nur mit Zustimmung aller Erben verkauft werden. D. h. wenn sich ein Erbe nicht meldet bzw. nicht auffindbar ist, ist eine Eigentumsübertragung in Form eines Verkaufs nicht möglich.

In diesem Fall besteht nur die Möglichkeit seitens der übrigen Erbengemeinschaft, entweder einen Nachlasspfleger beim Nachlassgericht zu beantragen, der den Nachlass abwickelt oder eine Verwertung im Rahmen der Zwangsversteigerung (sogenannte Teilungsversteigerung) durch einen der Miterben zu beantragen.

Hierdurch kann die Immobilie ohne Zustimmung des einzelnen Erben im Rahmen eines geordneten Verfahrens verwertet werden und die entsprechenden Gelder werden dann auf die jeweiligen Erben nach Versteigerung verteilt.

Die Sache ist sehr kompliziert und ohne ein Rechtsanwalt wird hier die Erbengemeinschaft nicht weiterkommen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.