So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7736
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Ich lebe mit meinem Partner (nicht verheiratet) in einer Mietwohnung. Wir stehen beide im Mietvertrag. Gilt es als Schenkung, wenn er die gesamt Miete - oder auch mehr als die Hälfte - zahlt? Er verdient ca. das Doppelte von mir.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Ende Dezember 2020, aber bisher haben wir 50:50 gezahlt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): neinFragesteller(in): Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Eine Schenkung zeichnet sich dadurch aus, dass es keine Gegenleistung dafür gibt. In § 516 Abs. 1 BGB heißt es hierzu:

Eine Zuwendung, durch die jemand aus seinem Vermögen einen anderen bereichert, ist Schenkung, wenn beide Teile darüber einig sind, dass die Zuwendung unentgeltlich erfolgt.

Es kommt also darauf an, ob Sie etwas als Gegenleistung dafür bringen, dass Ihr Partner die Miete zahlt. Denkbar wäre z.B., dass Ihre Gegenleistung in der Haushaltsführung liegt.

Aber schildern Sie Ihr Anliegen gerne etwas genauer, damit ich konkreter darauf eingehen kann.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrter Herr Krüger,ja, ich mache dafür die ganze Hausarbeit. Mein Partner überlegt auch, ob er auch die sonstigen Lebenkosten übernehmen soll. Er verdient seit diesem Monat so viel (vorher ca. dasselbe wie ich). Vorher haben wir aber die Hausarbeit geteilt, jetzt hat er dafür keine Zeit mehr. Die Frage ist, ob das Finanzamt das so anerkennt. Brauchen wir eine schriftliche Vereinbarung, dass wir das so regeln wollen?

Danke für das nette Telefonat. Alles Gute!